Mit Cookies können wir unsere Serviceleistungen besser erbringen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Hier erfahren Sie mehr.

Über Service / Presse / Workshops bereiten auf Schraubtechnik-Audits vor

Workshops bereiten auf Schraubtechnik-Audits vor

Textdownload


Bilderdownload


Atlas Copco Tools auf der Control (14. bis 17. Mai in Stuttgart)

Atlas Copco bietet Intensiv-Workshops an, die auf ISO- oder Zertifizierungsaudits vorbereiten. Teilnehmer erfahren alles, was nötig ist, um sicher durch ein Audit in Sachen Schraubtechnik zu kommen. Der Aussteller steht auch zur Verfügung, um erforderliche Maßnahmen umzusetzen. Das Angebot wird erstmals auf der Control vorgestellt.

Essen, März 2013 – Atlas Copco Tools stellt vom 14. bis 17. Mai in Stuttgart auf der Control, Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung, neue Workshops zur Audit-Unterstützung bei Montagethemen vor (Halle 7, Stand 7226). Die Intensiv-Workshops sollen auf ISO- oder Zertifizierungsaudits vorbereiten. Teilnehmer erfahren alles, was nötig ist, um sicher durch ein ISO-9001- oder TS-16949-Audit in Sachen Schraubtechnik zu kommen: ob ihr Betrieb alle Punkte in der Schraubtechnik erfüllt, was die gültigen Normen fordern und vor allem, was aktueller Stand der Technik ist. „Außerdem erklären wir ausführlich, was Betriebe tun müssen, um etwa bei Audits ihrer Kunden zu bestehen“, sagt Christian Grötzinger, Qualitätsmanagement-Auditor bei Atlas Copco Tools.
Für viele Unternehmen sei es ein großes Problem, dass sie ihren Kunden gegenüber belegen müssten, die Qualität in der Montage zu sichern, ihnen aber zum Beispiel Nachweise für Kalibrierungen fehlen. „Heutzutage muss die Industrie ja nicht nur sicherstellen, dass prozesssicher gearbeitet wird, sondern man muss auch dokumentieren, wie man dieses tut“, weiß Grötzinger. „Hier können wir passend beraten und die Lücken schließen.“
In den Workshops nimmt Atlas Copco Tools die Ist-Situationen der Fachbereiche des teilnehmenden Unternehmens auf, analysiert sie und erstellt einen Ergebnisbericht, der das Verbesserungspotenzial aufzeigt. Die Atlas-Copco-Berater präsentieren außerdem Ansätze zur weiteren Optimierung im Bereich der Schraubtechnik. Die Teilnehmer können daraus Maßnahmen ableiten, um ihre Prozesse besser und sicherer zu machen. Häufig können Unternehmen mit diesem Wissen
  • die Produktqualität verbessern,
  • Qualitätskosten senken und
  • ihre Produktivität steigern.
„Wir unterstützen die Betriebe gern bei allen Maßnahmen“, betont Christian Grötzinger. „Sei es bei der Umorganisation von Arbeitsplätzen, der Auswahl der geeigneten Schraubtechnik und des richtigen Anzugsverfahrens, der Programmierung oder Inbetriebnahme und natürlich dem Aufsetzen passender Qualitätsstrategien.“ Mit diesen umfassenden Dienstleistungen hebe sich Atlas Copco von reinen Consulting-Firmen ab.
Die Montagespezialisten präsentieren auf der Control außerdem ihre Qualitätssicherungsstrategie QS-Loop. Dahinter steht eine standardisierte Vorgehensweise für die Planung von Montageprozessen. Als Basis für die Planung und Umsetzung dient die Klassifizierung des jeweiligen Schraubfalls nach nationalen und internationalen Richtlinien, zum Beispiel der VDI/VDE 2862 (von (A) sicherheitskritisch über (B) funktionskritisch zu (C) unkritisch). Abhängig von den Anforderungen der Schraubfallklasse werden dann das geeignete Produktionswerkzeug gewählt und die passende Schraubstrategie bestimmt, die jeweils erforderliche Prüfstrategie sowie die Prüfrhythmen und Prüfmittel festgelegt.


Für die Audit-Workshops nimmt Atlas Copco Tools die Ist-Situation des Unternehmens auf, analysiert sie und erstellt einen Ergebnisbericht, der das Verbesserungspotenzial aufzeigt. Die Atlas-Copco-Berater präsentieren außerdem Ansätze zur weiteren Optimierung im Bereich der Schraubtechnik. (Bild: Atlas Copco Tools)


Atlas Copco berät in Intensiv-Workshops zum Thema ISO- oder Zertifizierungsaudits in der Schraubtechnik. (Bild: Atlas Copco Tools)