Blasenschleier von Atlas Copco Rental schützt Unterwasserleben

Antwerpen, Belgien, 13. November 2015 - Bei der Montage von Offshore-Windenergieanlagen wird eine Vielzahl von Geräuschen unter Wasser erzeugt. Das ist schädlich für das Leben im Meer. Zum Schutz der Meeressäugetiere wird ein Blasenschleier um die Baustelle errichtet. Die für diesen Schleider benötigte ölfreie Luft wird von Atlas Copco Rental geliefert. Kürzlich wurden während des Gode Wind Projekts in der Nordsee 13 ölfreie Kompressoren verwendet.

13. November 2015

Bau von Offshore-Windenergieanlagen: ein lautes Geschäft Beim Bau dieser Windenergieanlagen ist eine steife und stabile Grundlage erforderlich. Der Grund dafür ist, dass Offshore-Windenergieanlagen extremen Wetterbedingungen wie starkem Wind und Strömungen ausgesetzt sind. Für das Fundament einer Windenergieanlage, müssen 3 bis 4 Pfähle in den Meeresgrund getrieben werden. Jeder Tiefgründungspfahl wiegt 250 bis 420 Tonnen und hat eine Länge von 86 m, von denen 35 bis 40 m in den Boden gehämmert werden müssen. Beim Hämmern beträgt der Unterwasserlärm mehr als 160 dB (A) mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1500 m/s.

Luftblasen verringern den Unterwasserlärm um mehr als 90 % Diese Geräuschpegel sind fünf Mal höher als im Freien, und schädigen und töten sogar Unterwasserleben. Selbst kleine Anstiege der Unterwasser-Lautstärke können zu desorientierten Delphinen und Walen führen, die über Ultraschall kommunizieren, sodass sie von den Gewässern, in denen sie Ihr Futter finden und ihre Jungen aufziehen, abdriften. Zur Verringerung des Unterwasserlärmpegels wird ein sogenannter „Blasenschleier“ am Meeresboden um die Baustelle errichtet. Dieser Blasenschleier kann den Geräuschpegel um mehr als 90 % senken und schützt dadurch das Unterwasserleben.

100 % ölfreie Luft zum Erzeugen von Luftblasen Die Luft zum Erzeugen der Blasen wird von 100 % ölfreien Druckluftkompressoren von Atlas Copco Rental geliefert. Vor dem Einbau des Hammers wird ein gelochter Schlauch um jeden Tiefgründungspfahl auf dem Meeresgrund platziert. Dieser Schlauch ist an einen Kompressor angeschlossen. Wenn er startet, werden kleine Luftblasen aus dem perforierten Schlauch freigegeben, wodurch ein Blasenschleier vom Meeresboden bis zur Oberfläche erzeugt wird.

13 ölfreie Druckluftkompressoren für das Gode Wind-Projekt in der Nordsee 100 % ölfreie Luft liefert hochwertige Luftblasen und schließt eine Verschmutzung des Meerwassers mit Öl aus. Insgesamt sind 10 bis 16 mobile ölfreie Druckluftkompressoren vom Typ PTS 1600 auf einem halbtauchfähigem Kranschiff installiert. Sie sind für Offshore zertifiziert und in einem 20-Fuß-Offshore-Rahmen, in Übereinstimmung mit den DNV 2.7-1 Richtlinien, untergebracht. So wird sichergestellt, dass die Kompressoren sicher auch im Offshore-Bereich bewegt werden können. Vor kurzem haben wir 13 ölfreie Kompressoren an das Gode Wind -Projekt in der Nordsee geliefert, wo sie Druckluft für den Blasenschleier rund um das halbtauchfähige Kranschiff „Hermod “ der Heerema Marine Contractors liefern.

Weitere Informationen erhalten Sie von


Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter nachhaltiger Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm (Schweden) und beliefert Kunden in über 180 Ländern. 2015 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 102 Mrd. SEK (11 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 43.000 Mitarbeiter.


Die Industrievermietung ist eine Sparte des Geschäftsbereichs Bautechnik von Atlas Copco. Ihr Hauptaufgabenfeld ist die weltweite Vermietung von Druckluft- und Stromversorgungslösungen an Kunden in verschiedenen Branchensegmenten. Der Vermietungsservice wird unter verschiedenen Markennamen angeboten. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich im US-amerikanischen Houston.