Unsere Lösungen
Atlas Copco Rental
Solutions
Mietflotte
Atlas Copco Rental
Stickstoffgeneratoren
Zubehör
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Mietflotte
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Mietflotte
Ölgeschmierte Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Für die Industrie
Atlas Copco Rental
Für die Industrie
Für die Industrie
Für die Industrie
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Solutions
Wartung und Ersatzteile
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Globale Aftermarket-Services für Turbomaschinen
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Teile für Kompressoren
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Kompressoren-Blog
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Luft- und Raumfahrt
Für die Branchen
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Energie
Für die Branchen
Für die Branchen
Für die Branchen
Für die Branchen
Für die Branchen
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Druckluftzubehör
Industrial Tools & Solutions
Atlas Copco Tools Akkuschrauber BCV an Baumaschine

So halten Lithium-Ionen-Akkus länger

Industrielle Montage mit einem Akku-Winkelschrauber des Typs BCV 45-10.

Am 1. Januar 2017 ist Schluss mit Nickel-Cadmium-Akkus

So halten Lithium-Ionen-Akkus

Lithium-Ionen-Akkus gelten als Stand der Technik, ihre Entwicklung schreitet voran. Weitere Verbesserungen und neue Materialpaarungen sollen künftig noch höhere Kapazitäten und Leistungsentnahmen ermöglichen. Wer ein paar einfache Regeln beachtet, verlängert die Lebensdauer.

13. Dezember 2016

Essen, Dezember 2016. – „Wer glaubt, dass die Lithium-Ionen-Technik ihren Zenit erreicht habe und schon bald durch eine andere Technologie ersetzt werde, irrt gewaltig“, sagt Michael Kierakowicz, Produktmanager für Montagewerkzeuge bei Atlas Copco Tools. „Die Entwicklung dieser Technologie ist in vielen Bereichen, gerade im Bereich der Kraftwerkzeuge, beeindruckend.“ Im Wettstreit der Akkusysteme seien Lithium-Ionen- Zellen die Gewinner der technischen Entwicklung.

Die Vorteile der Lithium-Ionen-Akkus:
• Im Vergleich zu Nickel-Cadmium-Akkus (NiCD) praktisch kein Memory-Effekt.
• Im Vergleich zu Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH) nahezu kein Lazy-Effekt (der Lazy-Effekt ähnelt dem Memory-Effekt bei NiCD).
• Hohe Energiedichte.
• Einsatzmöglichkeiten in weitem Temperaturbereich

Hinzu kommt, dass die giftigen NiCD-Batterien vom 1. Januar 2017 an in der EU nicht mehr neu in Verkehr gebracht werden dürfen (Batterierichtlinie 2006/66/EG, umgesetzt im deutschen Batteriegesetz).
Unabhängig von der späteren Verwendung unterliegen alle Lithium-Ionen-Zellen einem
gewissen Verfall. Die Haltbarkeit wird bestimmt von zwei übergeordneten Faktoren: der
zyklenbasierten und der kalendarischen Lebensdauer.

Beste Lagertemperatur bei circa 20 °C

Die zyklenbasierte Lebensdauer hängt von der Beanspruchung ab. Überdurchschnittlich
hohe Lade- und Entladeströme verkürzen diese Lebensdauer und sind daher zu vermeiden.
Sie führen zu einem Temperaturanstieg in den einzelnen Zellen, was die interne Zersetzung
und Korrosion beschleunigt. In der Folge sind weniger Zyklen möglich. Schnellaufladungen
der Akkus durch hohe Ladeströme gehen somit zulasten der Lebensdauer.

Zusätzlich zur zyklenbasierten Lebensdauer unterliegen Lithium-Ionen-Akkus einer
kalendarischen Lebensdauer. Selbst wenn die Akkus nur gelagert und nicht verwendet
werden, sinkt ihre Kapazität. Im Extremfall können die Verluste bis zu 10 % betragen. Den
größten Einfluss hat dabei der Ladezustand. War es bei den alten NiCD- oder NiMH-Akkus
noch wichtig, die Akkus möglichst vollgeladen zu lagern, ist es bei den Lithium-Ionen-
Akkus genau umgekehrt. Je höher der Ladezustand, desto schneller beginnen die internen
Zersetzungs- und Korrosionsprozesse. Auch beschleunigen hohe Lagertemperaturen (35 bis
50 °C) die interne Zersetzung.

Atlas Copco Tools, Michael Kierakowicz mit Tensor STB

“ Ich empfiehle daher, Atlas-Copco-Akkus mit einer maximalen
Ladekapazität von 30 % bei Temperaturen zwischen 20 und 23 °C zu lagern. ”

Michael Kierakowicz , Produktmanager für Montagewerkzeuge bei Atlas Copco Tools

Der Industriekonzern Atlas Copco ist mit seinen Produkten und Dienstleistungen in den Branchen Kompressoren-, Druckluft- und Vakuumtechnik, Bau und Bergbau sowie Industriewerkzeuge und Montagesysteme weltweit führend. Mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen bietet Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität. Der 1873 gegründete Konzern hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. 2015 hatte Atlas Copco über 43.000 Mitarbeiter und setzte 11 Milliarden Euro um. www.atlascopco.com

In Deutschland ist Atlas Copco seit 1952 präsent. Unter dem Dach zweier Holdings mit Sitz in Essen agieren derzeit (Dezember 2016) rund 20 Produktions- und Vertriebsgesellschaften. Der Konzern beschäftigt in Deutschland über 3000 Mitarbeiter, darunter über 100 Auszubildende. www.atlascopco.de

Atlas Copco Tools gehört zum Konzernbereich Industrietechnik. Die Geschäftsbereiche Allgemeine Industrie und Fahrzeugindustrie fertigen und vertreiben handgehaltene Elektro- und Druckluftwerkzeuge, Hydraulikschrauber, Montagesysteme, pneumatische Antriebstechnik, Hebezeuge, Software und Zubehör für die Industrie. Mit seinem Geschäftsbereich Service bietet Atlas Copco Tools ein globales Projektmanagement für multinational tätige Kunden sowie umfassende Dienstleistungen an: von der klassischen Reparatur über umfassende Wartungsverträge für die gesamte Fertigungstechnik bis hin zu Kalibrierungen aller Messmittel. www.atlascopco.de