Schlauchgefahr

Keine Angst vor Peitschenschlägen

Wenn sich eine Schlauchverbindung von einem unter Druck stehenden Schlauch löst, wird dieser unkontrolliert komprimierte Luft abgeben und um sich schlagen.

Neue Schlagsicherung macht das Arbeiten mit Druckluftwerkzeugen sicherer

Keine Angst vor Peitschenschlägen

Risiken auszuschalten, bevor sie zu einer Gefahr werden - das ist eine der Grundvoraussetzungen für gute Ergonomie. Gerade im Bereich der Druckluftverteilung lässt sich mit geringem Aufwand ein großes Plus an Arbeitssicherheit erzielen: mit den neuen Schlauchbruchsicherungen von Atlas Copco Tools.

Essen, April 2017. "Wenn durch plötzlich entweichende Druckluft Schläuche unberechenbar umherschlagen, gilt für den Bediener und unbeteiligte Dritte Alarmstufe Rot", stellt Hans-Willi Werwer klar. Er ist Experte für Druckluftzubehör bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH in Essen. "Und dabei ist es egal, ob man sich in einer Kfz-Werkstatt beim Räderwechsel befindet, in der industriellen Montage oder bei Wartungs- und Reparaturarbeiten!" In all diesen Umfeldern seien Schlagschrauber, Blaspistolen oder andere Druckluftwerkzeuge im Einsatz.

"Berstende Druckluftschläuche oder sich plötzlich lösende Kupplungen waren früher gefürchtet und sind es sogar noch heute", sagt Werwer. Viele Praktiker kennen das Problem aus dem Berufsalltag. "Man muss dann so schnell wie möglich zum Lufthahn eilen, ihn zudrehen und aufpassen, auf dem Weg dorthin nicht von dem umherpeitschenden Schlauch-Ende getroffen zu werden", schildert der Anwendungstechniker die Szene, wenn keine Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. "Dabei lassen sich diese Gefahrensituationen längst ausschalten!"

“Die neuen Block-Schlauchbruchsicherungen schützen Werker und umstehende Dritte vor Verletzungen durch ausschlagende umherpeitschende Druckluftschläuche.”

Hans-Willi Werwer, Experte für Druckluftleitungszubehör bei Atlas Copco Tools

Gefahren erkennen und ausschalten

Schlauchbruchsicherung "Block"

Die robusten Aluminiumgehäuse der neuen Schlauchbruchsicherungen sind markant blau. Damit lassen sie sich gut von der früheren schwarz lackierten Ausführung unterscheiden. (Bild: Atlas Copco Tools)

Bereits seit einigen Jahren bietet Atlas Copco Tools unter dem Namen "Block" Schlauchbruchsicherungen an, die jetzt für Betriebsdrücke von 0 bis 18 bar überarbeitet und verbessert wurden. Für alle gängigen Schlauchdurchmesser von 1/4" (Zoll) über 3/8" und 1/2" bis zu 3/4-zölligen Größen (das entspricht Schlauch-Innendurchmessern zwischen 6,3 und 19 Millimetern) stellen die neuen Block-Sicherungen eine einfache und sichere Lösung dar, um Verletzungsgefahren zu mindern.

Die Atlas-Copco-Schlauchbruchsicherungen lassen die für den ordnungsgemäßen Betrieb von Druckluftwerkzeugen benötigte Luftmenge ungehindert durch. Sollte sich schlagartig das Durchströmvolumen erhöhen, wenn etwa ein Schlauch reißt, drosselt die Sicherung auf mechanischem Wege - über einen federbeaufschlagten Kolben - sofort die Zuleitung zum Luftschlauch. "Dieser Quasi-Verschluss vermeidet den Peitscheneffekt, weil praktisch keine Luft mehr nachströmen kann", erklärt Hans-Willi Werwer. "Das ist eine absolut zuverlässige Funktionsweise." Als Montagetipp ergänzt der Techniker, dass die Block-Schlauchbruchsicherungen zum Erzielen ihrer optimalen Wirkung direkt hinter der Druckluft-Wartungseinheit beziehungsweise am Übergang von der festen Verrohrung zum flexiblen Druckluftschlauch einzubauen seien. "Damit sind Anwender in jedem Fall auf der sicheren Seite!"

Leichte Handhabung, sicher und normenkonform

Schlauchbruchsicherung an Wartungseinheit

Die neuen Block-Schlauchbruchsicherungen (blaues Bauteil im Bild) von Atlas Copco Tools minimieren Verletzungsrisiken durch abreißende oder berstende Druckluftschläuche. Sie werden direkt an die Wartungseinheit montiert. (Bild: Atlas Copco Tools)

Sobald die Leitung nach der Reparatur oder dem Wechsel des schadhaften Schlauchs wieder unter Druck steht, öffnet die Schlauchbruchsicherung automatisch, ohne dass ein Bedien- oder Wartungsmitarbeiter eingreifen müsste. Als Medien sind geölte sowie ungeschmierte Druckluft zugelassen. Der freigegebene Temperaturbereich für die stabilen Sicherungen reicht von -20 °C bis zu +80 °C. Alle Block-Sicherungen entsprechen den Normen EN 983-1996 sowie ISO 4414:2009 (5.4.5.11.1) und haben die Tüv-Zulassung AR 12-0145. Außerdem sind die Schlauchbruchsicherungen vom Tüv gemäß AZ 77318 2 für den Einsatz in der Lebensmittel- und pharmazeutischen Industrie zugelassen.

  • Presseinfo Atlas Copco Tools Druckluftinstallationszubehoer 453.1 kB, PDF
  • Bild 01 Atlas Copco Tools Schlauchgefahr 443.1 kB, JPEG
  • Bild 02 Atlas Copco Tools Schlauchbruchsicherung 2.3 MB, JPEG
  • Bild 03 Atlas Copco Tools Hans-Willi Werwer 1.1 MB, JPEG
  • Bild 04 Atlas Copco Tools Schlauchbruchsicherung Auslassseite Wartungseinheit 2.6 MB, JPEG

Pressebericht 2017