Philips nutzt Atlas Copcos ölfreie Niederdruckluft zum Test von Energiesparlampen

Antwerpen, Belgien, 17. August 2015 - Philips Lighting NV in Turnhout, Belgien, setzt zum Abkühlen der Prüfkabine zum Ausbrennen energieeffizienter CDM-Lampen auf ölfreie Niederdruckluft.

17. August 2015

Als wir Kontakt zu Philips Lighting aufnahmen, um die Vorteile eines Notfallplans zu diskutieren, zeigte sich das Unternehmen sehr an ölfreier Niederdruckluft interessiert. Diese Art Druckluft wurde zum Test energieeffizienter CDM-Lampen benötigt, die Energieeinsparungen ohne Beeinträchtigung der Lichtqualität bieten. Abkühlung der Prüfkabine mit Niederdruckgebläse Der Test, das Ausbrennen der CDM-Lampen, erfolgt in einem geschlossenen, wärmeisoliertem Gehäuse. Aufgrund der Wärmeentwicklung bieten Gebläse dabei den idealen Luftstrom. Aus Erfahrung wussten die Ingenieure bei Philips, dass die Kühlung durch einen Niederdruck-Luftstrom bei 200 mbar am effizientesten ist. Ihre bestehende Einheit entsprach diesen Anforderungen nicht, also benötigten sie eine Lösung, um Druck und Durchfluss zu erhöhen.

Atlas Copco Rental liefert die vollständige Installation Atlas Copco Rental bot einen zu 100 % ölfreien elektrischen ZS-Kompressor an, der 2.289 m³/h bei max. 1,2 bar produziert. Zusammen mit Schläuchen, Kabel, Verbindungsstücken, einem Druckluftbehälter, einem Kollektor und einem Adapter lieferten wir die gesamte Installation. Vermietung führt zu Kauf

“Es war das erste Mal, dass wir diesen Typ des ZS-Kompressors vermieteten. Bevor wir ihn an Philips lieferten, richteten wir also eine ähnliche Konfiguration bei uns ein, um die Installation zu testen. Nach dem erfolgreichen Test ging das gesamte Material an Philips. Sie mieteten es für zwei Monate, danach entschied sich Philips zum Kauf eines ZL-Gebläses von Atlas Copco.”

Jeroen Van Deventer, Region Manager bei Atlas Copco Rental Europe

Weitere Informationen erhalten Sie von


Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter nachhaltiger Produktivitätslösungen. Das Unternehmen bietet Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm (Schweden) und beliefert Kunden in über 180 Ländern. 2015 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 102 Mrd. SEK (11 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 43.000 Mitarbeiter.


Die Industrievermietung ist eine Sparte des Geschäftsbereichs Bautechnik von Atlas Copco. Ihr Hauptaufgabenfeld ist die weltweite Vermietung von Druckluft- und Stromversorgungslösungen an Kunden in verschiedenen Branchensegmenten. Der Vermietungsservice wird unter verschiedenen Markennamen angeboten. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich im US-amerikanischen Houston.