Atlas Copco Rental ermöglicht reibungslosen Turnaround in Polymerfabrik

11. Januar 2018

Als beim Petrochemieunternehmen SIBUR-Neftekhim ein umfassender Turnaround einer Druckluftanlage anstand, half Atlas Copco Rental dem Unternehmen mit einer Lösung aus, mit der SIBUR seine Produktion aufrechterhalten konnte. Ein erfolgreiches Projekt, das SIBUR jetzt zur „Best Practice“ für hohe Produktionseffizienz erklärt hat.

Bei SIBUR handelt es sich um Russlands größtes Gasaufbereitungs- und Petrochemieunternehmen, das sich auf die Herstellung von Kunststoffen, Gummi und Polymeren spezialisiert hat. SIBUR-Neftekhim, einer der Geschäftsbereiche von SIBUR, führte einen Turnaround in seiner Abteilung für die Herstellung von Ethylen und Glykoloxid durch, die eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Polymeren spielt.


Während der Zurücksetzung des Katalysators benötigte SIBUR trockene, ölfreie Druckluft für die Perlstrahlbehandlung der Ethylenoxid-Synthesereaktoren. Atlas Copco Rental schlug die Installation von zwei ölfrei verdichtenden, elektrisch betriebenen Kompressoren (Typ PTE 1500) und zwei Adsorptionstrocknern (CD 47 und CD 780) vor, um das Projekt durchzuführen.


Zuverlässige Luft für ein schwieriges Projekt

Polymer factory project - Sibur RU

Bevor der Katalysator in den vier Reaktoren ausgetauscht werden konnte, musste SIBUR die Innenfläche und die zugehörigen Rohrleitungen reinigen, die mit Reaktionsgas in Kontakt kommen. Für die dafür gewählte Perlstrahlmethode war trockene Druckluft bei einem Durchfluss von 8 kg/cm² erforderlich. In der Vergangenheit war SIBUR dabei auf Luft aus seiner eigenen Luftzerlegungsanlage angewiesen. Während des Projekts wurde diese Anlage jedoch ebenfalls gewartet und konnte die Druckluftversorgung nicht 24 Stunden lang gewährleisten. Da die Zeit drängte, war eine gemietete Luftanlage für SIBUR die beste Lösung.

Best-Practice für den Aufbau

Polymer factory project - Sibur RU

Die eigentliche Herausforderung für SIBUR lag darin, dass der Katalysator gleichzeitig in den vier Reaktoren zurückgesetzt werden sollte. Zuvor war dies immer in zwei Phasen erfolgt. Das Werk verfügte einfach nicht über ausreichend Kapazität, um das Perlstrahlverfahren gleichzeitig für alle vier Reaktoren durchzuführen. Die einzige effiziente Möglichkeit, die gesamte Produktion aufrechtzuerhalten, bestand darin, ölfrei verdichtende Kompressoren und Trockner von Atlas Copco Rental zu mieten. Die gesamte gemietete Anlage wurde an die vorhandenen Einrichtungen der Fabrik angepasst und umfasste eine „Plug-and-Play“-Option, sobald die Ausrüstung vor Ort eingetroffen war.

Dank der ölfrei verdichtenden Anlage konnte das Perlstrahlverfahren reibungslos durchgeführt werden, ohne dass die Luftzufuhr in einem anderen Teil der Fabrik abgeschaltet werden musste. Obwohl es das allererste Mal war, dass SIBUR einen solchen Aufbau verwendete, erklärte das Unternehmen ihn bereits zur „Best Practice“ für hohe Produktionseffizienz.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für nachhaltige Produktivität. Das Unternehmen bietet Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und beliefert Kunden in über 180 Ländern. 2016 erzielte Atlas Copco Einnahmen in Höhe von 101 Mrd. SEK (11 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 45.000 Mitarbeiter. Mehr Informationen finden Sie unter www.atlascopcogroup.com.

Specialty Rental ist eine Sparte des Geschäftsbereichs Power Technique von Atlas Copco. Ihr Hauptaufgabenfeld ist die weltweite Vermietung von Druckluft-, Stromversorgungs-, Strömungs-, Dampf- und Stickstofflösungen an Kunden in allen Industriesegmenten. Die Specialty Rental Services werden unter verschiedenen Markennamen angeboten. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich in Belgien.