Y35-Kompressoren produzieren die Druckluft für das Bohren der Pfähle der Brückenpfeiler

9. Januar 2019

Das Vekaransalmi-Brückenprojekt, das die alte Fährverbindung durch eine feste Brücke ersetzen soll, wurde Anfang 2018 begonnen. Zusätzlich zur Brücke werden rund 1,5 Kilometer an neuer öffentlicher Straße mit privaten Straßenanlagen gebaut. Ziel ist es, den Verkehrsfluss zu verbessern. Nach ihrer Fertigstellung wird die 639 Meter lange Vekaransalmi-Brücke die fünftlängste Brücke Finnlands sein. Die Breite der Brücke wird 9,5 Meter betragen und die Durchfahrtshöhe 24,5 Meter. Der Bau der Brücke wird bis Ende 2019 abgeschlossen sein.

Das Projekt wurde von der finnischen Transportbehörde in Auftrag gegeben und die ausführende Firma ist Graniittirakennus Kallio Oy. Destia Engineering beauftragt die Bohrpfähle, 4 - 8 für jeden Pfeiler im Mittelwasser. Die Vorarbeiten sind der zeitaufwändigste Teil. Zuerst musste eine Schwimmerbrücke gebaut werden, die die Maschinen trägt und Arbeiten ermöglicht. Um die Grundplatten für die Pfeiler werden Spundwände (T2 und T5) und Caissons (T3 und T4) gebaut, um Wasser aus dem Betonierbereich fernzuhalten. Die Bohrung selbst erfolgt von der Schwimmplattform aus durch Wasser und Moräne in das Grundgestein, wie Mika Inkerö, Projektleiter bei Destia, erläutert.

Das Bohren der Pfähle in das Gestein erfordert 240 m³/min an Druckluft. Für die Bohrungen wurden sechs öleingespritzte Y35-Druckluftkompressoren von Atlas Copco Rental verwendet. Eine hohe Luftmenge ermöglicht mehr gebohrte Meter bei geringeren Gesamtkosten pro Meter. Der Einsatz von sechs DrillAir-Y35-Kompressoren sollte es Destia ermöglichen, den Zeitplan und die Wirtschaftlichkeit einzuhalten. Durch die hohe Ausbeute des Y35-Kompressors könne das Unternehmen die Anzahl der Maschinen auf der Baustelle reduzieren, so Inkerö weiter.

“ Wir haben viel Erfahrung mit der Unterstützung von Unterwasserbohrungen. In diesem Herbst haben wir insbesondere in die Verfügbarkeit von Y35-Kompressoren und die Ergänzung von Elektrokompressoren in Europa investiert, wie z. B. den E-Air T900-Kompressor. ”

Stefan Koskinen , Atlas Copco Rental Territory Manager für Finnland

Die Y35-Kompressoren erzeugen öleingespritzte Druckluft mit bis zu 35 bar und 40 m³/min Luftströmen. Der Kompressor ist mit einem leistungsstarken Motor der Stufe IV ausgestattet, der zur Reduzierung schädlicher Emissionen beiträgt. Der Motor der Stufe IV reduziert die Partikelemissionen und den NOx-Gehalt gegenüber den Vorgängermodellen um 50-96 %. Auch der Kraftstoffverbrauch ist deutlich geringer. Der Kompressor kann Luft für verschiedene industrielle Anwendungen bereitstellen und gleichzeitig einen optimalen Wirkungsgrad unabhängig von der Strömungsgeschwindigkeit gewährleisten.


Lesen Sie mehr über das Brückenbauprojekt

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Atlas Copco ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für nachhaltige Produktivität. Das Unternehmen bietet Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen, Generatoren, Pumpen, Elektrowerkzeuge und Montagesysteme. Bei den Produkten und Dienstleistungen von Atlas Copco stehen Produktivität, ein hoher Wirkungsgrad, Sicherheit und ergonomische Gestaltung im Mittelpunkt. Das Unternehmen wurde 1873 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Stockholm und beliefert Kunden in über 180 Ländern. 2017 erzielte Atlas Copco (ohne Epiroc AB) Einnahmen in Höhe von 86 Mrd. SEK (9 Mrd. EUR) und beschäftigte mehr als 34.000 Mitarbeiter. Mehr Informationen finden Sie unter www.atlascopcogroup.com.

Specialty Rental ist eine Sparte des Geschäftsbereichs Power Technique von Atlas Copco. Ihr Hauptaufgabenfeld ist die weltweite Vermietung von Druckluft-, Stromversorgungs-, Strömungs-, Dampf- und Stickstofflösungen an Kunden in allen Industriesegmenten. Die Specialty Rental Services werden unter verschiedenen Markennamen angeboten. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich in Belgien.