Laboratorio Sanderson S.A, Chile setzt auf Stickstofferzeugung vor Ort

Stickstoffgeneratoren Ölgeschmierte Kompressoren Ölfreie Kompressoren Medizin und Gesundheitswesen

Laboratorio Sanderson S.A., eines der führenden Pharmaunternehmen in Chile, senkte seine Kosten und steigerte die Effizienz und Unabhängigkeit dank der Stickstofferzeugung vor Ort. Das Unternehmen kannte bereits die Druckluftlösungen von Atlas Copco und installierte kürzlich einen modernen Stickstoffgenerator mit PSA-Technologie (NGP 92), um den zunehmenden Bedarf an hochreinem Stickstoff zu decken. NGP ist in der Lage, Stickstoff mit einer Reinheit von 95 % und 99,999 % bereitzustellen und erfüllt damit die strengen Reinheitsvorgaben der Pharmaindustrie.

NGP-Stickstoffgenerator für den Vor-Ort-Einsatz in der Pharmaindustrie

Stickstoffgenerator (PSA)

Zuvor hat das Unternehmen sein Stickstoff von einem externen Anbieter bezogen, der Flüssigstickstoff in Tieftemperaturtanks bereitstellte. Jetzt wird Stickstoff vor Ort mit der geforderten Reinheit erzeugt. Dazu wurden ein ölfreier ZT 18 IMD-Kompressor und ein NGP 92-Stickstoffgenerator mit PSA-Technologie von Atlas Copco produziert.
„Die Unabhängigkeit von externen Anbietern ist ein großer Vorteil“, kommentierte Marcela Cantillana, „denn seit der Installation des NGP 92 müssen wir uns nicht mehr auf andere Organisationen oder Unternehmen verlassen, um eine konstante und adäquate Stickstoffversorgung zu gewährleisten.“


N2-Reinheitsgrad zwischen 95 % und 99,999 %

Marco Contreras, Business Line Manager Industrial Air Atlas Copco Chile and Marcela Cantillana, Assistant Manager for Validations at Fresnius Kabi Chile

Marco Contreras, Business Line Manager für Industrieluft bei Atlas Copco Chile, und Marcela Cantillana, stellvertretende Validierungsmanagerin bei Fresenius Kabi Chile.

Basiert auf der Druckwechseladsorption mit Kohlenstoff-Molekularsieben, die gezielt Sauerstoff von Stickstoff trennen, bietet das NGP-Stickstofferzeugungssystem von Atlas Copco eine kosteneffiziente, zuverlässige und sichere Stickstoffversorgung.
Durch eine kontinuierliche Stickstoffversorgung durch die NGP-Einheit besteht keine Gefahr mehr für Produktionsausfälle und es werden niedrige Betriebskosten gesichert, da keine zusätzlichen Kosten auftreten, die sich aus der Bestellverarbeitung, den Auffüllprozessen und Liefergebühren zusammensetzen. Außerdem wird die Reinheit des Stickstoffs durchweg garantiert und beträgt zwischen 95 und 99,999 Prozent.
Laboratorio Sanderson ist sich der Effizienz und der Kosteneinsparungspotenziale absolut bewusst und denkt über die Anschaffung eines Sauerstoffgenerators von Atlas Copco nach.


“Unsere Beziehung mit Atlas Copco basierte stets auf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit und wir haben das Gefühl, dass Atlas Copco komplett versteht, wie wichtig eine einwandfrei funktionierende Ausrüstung für uns ist, die durch Wartung, Service, Dokumentation und Zertifizierung möglich ist.”

Marcela Cantillana , Laboratorio Sanderson S.A.

Druckluftlösungen für die Pharmaindustrie

Stickstoffabscheidesystem

Laboratorio Sanderson wurde 1942 als Teil der deutschen Gruppe Fresenius Kabi gegründet und ist auf die Produktion und den Vertrieb einer breiten Palette von Injektionsprodukten und anderen flüssigen Substanzen für medizinische Anwendungen für den lateinamerikanischen Markt spezialisiert.
Die erfolgreiche Beziehung mit Altas Copco begann 2003, als sich das Unternehmen entschied, seinen öleingespritzten Last-/Leerlaufkompressor durch einen energieeffizienten öleingespritzten Kompressor mit variabler Drehzahl (GA 75 VSD FF) für die Druckluftversorgung der Produktionsstätte auszutauschen.
Durch die Anpassung der Druckluftausgabe an den exakten Druckluftbedarf spart die VSD-Technologie durchschnittlich 35 % Energie im Vergleich zu den Last-/Leerlaufkompressoren. 2008 kaufte das Unternehmen außerdem einen ölfreien ZT55-Kompressor mit VSD und integriertem MD-Trockner, was zu weiteren Energieeinsparungen führte.