Ölfreie Luft ohne Kompromisse für die Kingdomway Group

Im Produktionswerk der Kingdomway Group im mongolischen Hohhot sorgen ölfreie Niederdruck-Schraubenkompressoren des Typs ZA 6G-300 bei der Herstellung von Nahrungsergänzungen für eine zuverlässige Druckluftversorgung während des Fermentierungsprozesses.

Kingdomway Group, Produktionswerk Hohhot, Mongolei

Die Kingdomway Group, ein weltweit führender Anbieter von Nahrungsergänzungen, betreibt vier Produktionswerke in Xiamen und im mongolischen Hohhot. Zur Deckung des Druckluftbedarfs bei der Fermentierung empfahl das Team des technischen Service von Atlas Copco 16 ölfreie Niederdruck-Schraubenkompressoren vom Typ ZA 6G-300, damit die Produktionslinie in Hohhot reibungslos läuft. „Die Fermentierung gehört zu den Schlüsselprozessen bei der Herstellung unserer wichtigsten Zusatzstoffe, darunter Coenzym Q10, DHA und RHA für Milch und nahrhafte Gesundheitsprodukte“, erläutert Herr Jiang, Standortleiter in Hohhot.

“Atlas Copco ist heute der technologische Vorreiter bei ölfreien Kompressoren. Damit können wir uns ununterbrochene und sichere Produktion auf Jahre hinaus sichern.”

Mr. Jiang, Standortleiter in Hohhot
Kompressorraum der Kingdomway Group im Produktionswerk Hohhot, Mongolei

„Es sind 16 Gärungstanks mit der Produktionslinie verbunden, daher können Vorfilter, Feuchtigkeitsabscheider und andere Komponenten Druckabfall und Luftverlust verursachen“, erklärt Leo Yang, Senior Sales Engineer bei Atlas Copco. „Um den Eingangsdruck an den Gärungstanks konstant bei 2 bis 2,5 bar zu halten, ohne dabei andere Produktionsprozesse und -bedingungen aus den Augen zu verlieren, stellen wir den Eingangsdruck im Vorfeld auf 3 bar ein, sodass die mit der Fermentation verknüpfte Produktionslinie durchgehend stabil läuft.“ Die Reinheit der Druckluft ist beim Fermentierungsprozess von entscheidender Bedeutung: „Da die Druckluft unmittelbar mit dem Gärvorgang in Kontakt kommt, ist absolute Reinheit unverzichtbar. Selbst kleinste Ölpartikel töten die Bakterien, kontaminieren das Endprodukt und gefährden die Gesundheit der Verbraucher. Daher richten wir unser Augenmerk auf vollständig ölfreie Druckluft“, betont Jiang. Atlas Copco hat als erster Hersteller eine Zertifizierung gemäß ISO 8573-1, Klasse 0 (2010) erhalten. Damit haben die ZA-Kompressoren des Unternehmens neue Maßstäbe im Hinblick auf 100%-ige Luftreinheit gesetzt. Klasse 0 bedeutet: keine Kontaminationsgefahr, keine Gefahr von beschädigten oder mangelhaften Produkten, kein Verlustrisiko durch Produktionsstillstand. ZA-Kompressoren stehen zudem für Langlebigkeit und Zuverlässigkeit. Sie umfassen die praxisbewährte Schraubentechnologie von Atlas Copco, Edelstahlkühler, Getriebe gemäß AGMA A4/DIN 5 sowie hochmoderne elektrische Antriebssysteme – allesamt Merkmale, die zum hohen Zuverlässigkeitsniveau beitragen. Jiang ergänzt: „Atlas Copco ist heute der technologische Vorreiter bei ölfreien Druckluftkompressoren. Damit können wir uns ununterbrochene und sichere Produktion auf Jahre hinaus sichern.“

Luftkompressoren Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie Klasse 0 Intelligente Druckluftlösungen