Debüt des Hydraulikhammers HB 10000 in Saudi-Arabien

Bahnbrechende Bestellung des weltweit größten in Serie gefertigten Hydraulikhammers

Der erste Atlas Copco Hydraulikhammer HB 10000 im Nahen Osten wurde kürzlich in Saudi-Arabien ausgeliefert. Die Eastern Province Cement Company (EPCC) in Dammam, Saudi-Arabien, ist das erste Unternehmen, das vom größten, weltweit kommerziell verfügbaren Hydraulikhammer, dem HB 10000 von Atlas Copco, profitiert. Mit einem Gewicht von beeindruckenden 10 Tonnen, einer Schlagenergie von 16.000 Joule und bis zu 380 Schläge pro Minute überzeugt der HB 10000, der an einem Komatsu PC 1250 Bagger montiert werden kann. Für ein besseres Verständnis: 16.000 Joule entsprechen einer Gewichtskraft von 760 metrischen Tonnen, das ist mehr als der Landedruck eines Airbus A380, in 380 Schlägen pro Minute. Der HB 10000 wird für primäre Abbauanwendungen in einem Steinbruch für harten Kalkstein verwendet, der in einer Dammformation in einem Steinbruch angeordnet ist. Dort herrschen nicht nur schwierige Bedingungen, sondern auch extreme Temperaturen. Die Umgebungstemperaturen erreichen bis zu 51°C. „Der HB 10000 bietet die ideale Lösung für die primären Steinbruchanwendungen von EPCC. Die Kombination aus extremer Kraft und Effizienz des Hammers sorgen für echte operative Einsparungen, was ihn zu einer unvergleichbaren kosteneffektiven Produktionsmaschine für den primären Felsenabbruch macht“ sagt Fiaz Ghani, Regional Business Line Manager von Atlas Copco Construction Tools. EPCC wurde 1982 gegründet und gehört heute zu den führenden Zementunternehmen in Saudi-Arabien, das Backstein und Zement für den lokalen und globalen Markt produziert.

“Wir haben es mit extrem hartem Gestein zu tun welches im Vergleich zu einem Hydraulikhammer die traditionelle Planierproduktivität in dieser Art von Abbau senkt und höhere Kosten pro Tonne bedeutet.”

Shafeek Ahmed, Mine Superintendent bei EPCC

Das gute Verhältnis von Gewicht zu Leistung und die integrierte EnergyRecovery-Funktion, die der HB 10000 bietet, sorgen für eine ausgezeichnete kosteneffektive Option. Sein niedrigeres Gewicht und die höhere Effizienz bedeuten, dass eine geringere hydraulische Eingangsleistung vom Trägergerät erforderlich ist, während die maximale Schlagleistung beibehalten wird. Dadurch ist es möglich, kleinere Trägergeräte zu nutzen und signifikante Investitionskosten einzusparen. Der HB 10000 kann auf Trägergeräten der Gewichtsklassen von 85 bis 140 Tonnen verwendet werden. Wenn vom hydraulischen System weniger Eingabe erforderlich ist, wird vom Trägergerät weniger Kraftstoff verbraucht, was zu weiteren Betriebskostensenkungen führt. Der HB 10000 wird von einer Kombination aus Öl und Gas betrieben und ist somit unabhängiger von der Hydraulikölzufuhr des Trägergeräts. So werden 70 % der Schlagenergie über das Gas im Kolben-Akkumulator und nur 30 % über die Hydraulikölzufuhr des Trägergeräts regeneriert. Tatsächlich ist das interne Steuerventil in der Lage, den Hydraulikeingang in einen größeren Hydraulikausgang zu konvertieren.

Demolition Hydraulic Breakers Mining Tunneling Rock excavation Application Story