Explorac 100 – Ein Experte in Sachen Qualitätskontrolle auf einem schneebedeckten Plateau

4. Mai 2016

Das Plateau von Tibet ist als Dach der Welt bekannt und bietet uns nicht nur wunderschöne Natur und eine ursprüngliche Kultur, sondern auch zahlreiche Mineralienressourcen.

Explorac 100 reverse circulation drill rig

Huatailong ist eine direkte Tochtergesellschaft der China National Gold Group Corp. und wurde im autonomen Gebiet Tibet am 9. Dezember 2007 gegründet. Noch im gleichen Jahr erhielt sie die Entwicklungs- und Baurechte für das Projekt Jiama (Gyama) zum Abbau von Kupfer und Polymetall. Das Gyama-Bergbaugebiet befindet sich 68 km von der Innenstadt von Lhasa entfernt im Gebiet des Dorfs Gyama in der Region Maizhokunggar, Lhasa, in Höhen von 4.000 bis 5,407 Meter. Das Abbaugebiet umfasst 144 Quadratkilometer und ist eine der größten Kupfer- und Goldminen Chinas. Zur Verbesserung der Qualität des Erzes und zur effizienten Nutzung der Bodenschätze kaufte Huatailong Explorac im September 2015 eine Atlas Copco 100 Reverse Circulation-Bohranlage, was den ersten offiziellen Einsatz dieses weltweit führenden RC-Bohrers in China bedeutet.

“Der Reverse Circulation-Bohranlage Explorac 100 ist den Umgebungsbedingungen absolut gewachsen und bietet hervorragende Leistung im Hinblick auf Kaltstarts des Motors und Bohreffizienz”

Wang Huan, Ingenieur und Leiter des Bohrteams von Huatailong Geologieabteilung

Schnelle Probenahme, höhere Effizienz

Explorac 100 reverse circulation drilling rig

Huatailong nahm seine neue Atlas Copco Explorac 100 Reverse Circulation-Bohranlage offiziell am 14. September 2015 in Betrieb. Die Anlage nutzt einen Atlas Copco XRYS1150 DrillAir-Kompressor für den Höheneinsatz und arbeitet bei Plattformlagen von 4.800 bis 5.200 Meter, Temperaturen von -5 °C-35 °C, einer durchschnittlichen Luftfeuchtigkeit von 10 % und einer Felshärte von F=10-12. Aufgrund der widrigen Umgebung ist das Bohrgerät nur 6 Stunden/Tag im Einsatz. Die Bohrlöcher haben durchschnittlich einen Durchmesser von 140 mm und eine Tiefe von 60 m; der Bohrwinkel beträgt 90° und die Abweichung wird bei unter 0,1 % gehalten. Die Bohreffizienz beträgt ca. 25 m/h und die Penetrationsrate 36 m/h, etwa das doppelt ähnlicher Reverse Circulation-Bohrungen in China.

Nach Angaben des Ingenieurs Wang Huan, dem Leiter des Geo-Ressourcen-Teams von Huatailong, wurden die Bohrdimensionen zur Kernentnahme nach der Inbetriebnahme des Rückzirkulationsbohrers Atlas Copco Explorac 100 Reverse Circulation von 80 x 80 m auf 25 x 25 m geändert, was ideal das Bedürfnis des Unternehmens zur Erhöhung der Dichte in Sachen Erzqualität anspricht. Die Fähigkeit der Explorac 100, Felspulver direkt zu entnehmen, und ihre hohen Effizienz haben die nötige Zeit für die Probenahme bedeutend verkürzt und die Effizienz der Exploration verbessert. Herr Tang Zenglu, Produktmanager für Oberflächen- und Explorationsbohrungen im Surface and Exploration Drilling-Kundenzentrum von Atlas Copco für Greater China, sagte: „Die Rückzirkulationstechnik gewinnt weltweit an Popularität. Da sie die kontinuierliche und schnelle Entnahme qualitativ hochwertiger Trockenproben erlaubt ist diese kostengünstige Technologie die erste Wahl für Exploration, Erzabbau und Qualitätskontrolle. Der neue Rückzirkulationsbohrer Explorac 100 von Atlas Copco wurde speziell für die Exploration in einer Tiefe von 100-200 m entwickelt. Dank der Kombination eines kompakten, robusten Designs mit enormer Leistung kann er verwendet werden, um schnell hochwertige Proben zu entnehmen.“

“Der Bohrer ist technologisch fortschrittlich, einfach zu bedienen und hoch automatisiert. Er wird uns helfen, die Erzverdünnung zu steuern, die Kosten der Erzaufbereitung zu senken, die Ressourcenauslastung zu steigern und die Rentabilität des Bergwerks zu verbessern”

Wang Huan

Wie für das Plateau gemacht; stabil und zuverlässig

Explorac 100 Tibet Huatailong

Herr Wang ist auch mit der Fähigkeit des Geräts, sich an die Höhenlage anzupassen, zufrieden. Er sagt: „Aufgrund der besonderen Bedingungen auf dem Plateau müssen Bohrer große Höhen und tiefe Temperaturen ertragen; einige Bohrer müssen dafür angepasst werden. Der Rückzirkulationsbohrer Explorac 100 dagegen kommt mit den Umgebungsbedingungen gut zurecht und bietet hervorragende Leistung sowohl in Sachen Kaltstart des Motors und Bohrleistung. Es ist zudem erwähnenswert, dass der Bohrer dank dem komplett geschlossenen Motordesign im Betrieb erheblich leiser ist.“ Um die Leistung des Bohrers bei der Arbeit zu garantieren und die Auswirkungen der Umrüstung von Bohrwerkzeugen auf den Produktionsplan zu minimieren hat Huatailong den Bohrer mit einem 102-mm-Doppelwand-RC-Bohrgestänge von Atlas Copco, einem Rückzirkulationshammer RC50 und 140-mm-Bohrbits ausgestattet. Bis zum 10. November 2015 hatten Bohrgestänge und Rückzirkulationshammer fast 1.500 m hinter sich und waren noch in gutem Zustand. Als Nutzer der ersten Explorac 100 Rückzierkulationsbohranlage in China zeigt Wang Huan volles Vertrauen in dieses Produkt.

Ausrüstung für die Natursteinindustrie 2016 Natursteinindustrie über Tage-Bohrgeräte