Durch härteren Stahl ist die neue Scooptram-Schaufel stärker als je zuvor

11. Mai 2015

In Schweden wurde eine neue Version des GET-Systems (Schneidewerkzeuge) für Scooptrams entwickelt und mittels strenger Tests auf die Probe gestellt. Hier sind die Ergebnisse. Dank einer widerstandsfähigeren Stahllegierung wurde die Lebensdauer der Anlage um 30 bis 40 % verlängert.

Die weiterentwickelte Version des GET-Systems (Schneidwerkzeuge) für Untertagelader von Atlas Copco hat nach dem letzten Feldtest viel Lob erhalten. Die GET-Schaufel wurde über einen Zeitraum von 18 Monaten in der Lovisa-Mine getestet, dort werden in der mineralreichen Region Bergslagen Zink und Blei abgebaut.


GET system - side view

Johannes Turesson, Product Manager für Ersatzteile bei Atlas Copco erklärt, dass man dort den idealen Testort mit 3,5 Meter schmalen Abbaustrecken und abschüssigen, gewundenen Rampen mit engen Kurven vorfand. Der große Vorteil des GET sind die abtrennbaren Teile, die an der Lippe der Schaufel verschraubt sind und im Falle von Verschleiß einfach zu ersetzen sind.

“Während des Tests konnten wir alle unsere Ziele mit diesem neuen GET-System bestätigen. Dazu gehören eine verbesserte Penetration des Haufwerks, längere Lebensdauer, einfache Wartung, weniger Ausfallzeiten und geringere Gesamtbetriebskosten.”

Johannes Turesson, Produktmanager für Ersatzteile bei Atlas Copco

Hochwertiger Stahl, längere Lebensdauer

Ladeschaufeln müssen in der Lage sein, sich während der Beförderungen schwersten Beanspruchungen entgegenzusetzen. Nach umfassender Forschung und Weiterentwicklung wurde eine robuste Stahlzusammensetzung eingesetzt, die Verschleiß mindert und die Lebensdauer um 30 bis 40 % verlängert. Das Verschleißmuster macht außerdem einen gleichmäßigeren Eindruck als zuvor. Bei der Wartung des GET-Systems ist der Austausch von Teilen wie Eckverkleidungen in kürzester Zeit möglich, was bei den geschweißten Verschleißteilen konventioneller Schaufeln nicht möglich ist. Während des Tests ergaben sich außerdem geringere Ausfallzeiten und Kosteneinsparungen. GET ermöglicht außerdem eine bessere Penetration mit weniger Kraft beim Angehen des Haufwerks. Daraus ergeben sich Energieeinsparungen, weniger Verschleiß und Verbesserungen der Arbeitsumgebung. Die GET-Schaufel kann an die Lader Scooptram ST7 und Scooptram ST1030 montiert werden und ist noch im Jahr 2016 für alle Scooptram-Modelle verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Johannes Turesson, Produktmanager Ersatzteile & Kits, Mining and Rock Excavation Service +46 (0)19 503 1303 johannes.turesson@se.atlascopco.com

Malin Wahlén, Communications, Mining and Rock Excavation Service +46 (0)72 522 9718 malin.wahlen@se.atlascopco.com