Der „unschlagbare“ Bohrrekord wurde gebrochen

6. März 2017

Atlas Copco beansprucht für sich, einige der effizientesten Bohrgeräte in der Branche zu entwickeln. Zum Testen dieser hochwertigen SmartROC-Bohrgeräte wurde ein Experiment konzipiert. Kann eine SmartROC T40 einen neuen Rekord in der eigenen Klasse aufstellen und 100 Meter in weniger als zwei Stunden bohren, wobei der Kraftstoffverbrauch unter 40 Litern liegt?

Das Bohren auf eine Tiefe von 100 Metern hat mit der SmartROC T40 eine Stunde und 53 Minuten gedauert, wobei nur 34,5 Liter Kraftstoff verbraucht wurden. Die Bohrgenauigkeit betrug während des Tests 90 % für alle fünf gebohrten Löcher, was bedeutet, dass jeweils 18 von 20 Metern perfekt gerade gebohrt waren. Das anfängliche Experiment wurde in Schweden unter Bedingungen durchgeführt, die durch andere reproduziert werden können. „Wir wollten einen einfachen kontrollierten Test entwickeln, den jeder auf der Welt wiederholen kann. Die unbestreitbaren Ergebnisse zeigen, wie gut die robuste SmartROC arbeitet“, sagt Atlas Copco Global Product Manager Matten Birkestål. In den letzten Monaten haben Besitzer eines SmartROC Bohrgeräts überall auf der Welt ihr Bohrgerät getestet und durchweg von außerordentlichen Ergebnissen berichtet. Auch scheinbar unschlagbare Rekorde wurden gebrochen. Die neuesten Rekorde zeigen, dass Kraftstoffnutzung und Erträge pro Kubikmeter mit einer SmartROC größer sind als mit allen anderen Übertage-Bohrgeräten auf dem heutigen Markt. Die effizienten SmartROC Übertage-Bohrgeräte haben so eine echte Vorreiterrolle im Hinblick auf Energieeinsparungen. Die Sammlung von Daten wird fortgesetzt, und alle Bohrgerätebesitzer können den Test durchführen und die Ergebnisse unter: mostfuelefficient.com/leaderboard melden. Für eine optimale Bohreffizienz sind die hochentwickelten SmartROC Bohrgeräte mit modernsten Komponenten und Funktionen zur Minimierung der Kosten für Bohren und Sprengen ausgestattet. Der 225-PS-Motor erzeugt nur so viel Energie, wie zu einem bestimmten Zeitpunkt während des Bohrvorgangs benötigt wird. Bediener können das Spülluftvolumen und die Gebläsedrehzahl der Staubsammelanlage nach Bedarf einstellen und müssen das Gerät nicht unnötigerweise ständig mit voller Leistung betreiben. Motor- und Kompressordrehzahl passen sich selbstständig an den Bedarf an. Das Konzept und die Ergebnisse werden auf der CONEXPO-CON/AGG vorgestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Matten Birkestål, Global Product Manager, Mobil: +46 (0) 76 860 3945 E-Mail: mats.birkestal@se.atlascopco.comVictor Jangentorp, Global Communications Professional, Mobil: +46 (0) 70 583 9201, E-Mail: victor.jangentorp@se.atlascopco.com


Surface and Exploration Drilling ist eine eigene Sparte innerhalb des Geschäftsbereichs Bergbautechnik von Atlas Copco. Dort werden Gesteins- und Explorations-Bohrgeräte für verschiedene Anwendungen in den Bereichen Bauingenieurwesen und Geotechnik, Steinbrüche sowie Über- und Untertage-Bergbau entwickelt, hergestellt und vermarktet. Atlas Copcos Schwerpunkt liegt auf innovativer Produktgestaltung und Supportsystemen für die Kunden, zur Steigerung des Kundennutzens. Die wichtigsten Produktionsstätten befinden sich in Schweden, Italien, Indien, Japan und China. Der Hauptsitz dieser Unternehmenssparte befindet sich in Örebro, Schweden.

über Tage-Bohrgeräte Steinbruch Aktuelles