Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen
Schließen

Cybersicherheit in Smart Factories: 7 Tipps zum Schutz Ihres Betriebs

7 Minute(n) Lesedauer Februar 09, 2024

Momentum Talks ist eine Show über Smart Factories. In dieser Folge befassen wir uns eingehend mit dem Thema Cybersicherheit und geben Einblicke und Tipps, wie Sie Ihre Smart Factory vor Cyberbedrohungen schützen können.

In der Fertigung kommen zunehmend computergestützte Prozesse zum Einsatz, und das wird sich auch nicht wieder ändern. Durch die integrierte Produktion werden Flexibilität, Effizienz und Nachhaltigkeit verbessert, sie eröffnet aber auch Möglichkeiten für Cyberangriffe. Wie können Sie Ihre Smart Factory optimieren, um Verfügbarkeit, technisches Know-how und letztendlich menschliche Sicherheit zu gewährleisten? Lesen Sie unsere Zusammenfassung von Momentum Talks, oder sehen Sie sich die Highlights unten an!

Momentum Talks wird von Amanda Teir moderiert. Die Gäste in dieser Folge sind:

  • Robert Karlsson, Manager of Global Platform Software, Atlas Copco
  • Klas Albons, Business Area Security Officer, Atlas Copco
  • Ludwig Seitz, OT Security Specialist, Defensify


Warum benötigen wir ein höheres Maß an Digitalisierung in der Fertigung?

Es ist eine spannende Zeit für die Fertigungsindustrie. Dank der Digitalisierung können wir die Produktivität durch Echtzeitanpassungen an der Produktion steigern, die Anzahl von Fehlern durch eine engere Integration in Qualitätssysteme reduzieren und die Betriebszeit durch Maßnahmen wie die erweiterte vorbeugende Wartung erhöhen. All diese Vorteile werden die Produktion außerdem nachhaltiger machen.

Darüber hinaus wird Hyperflexibilität immer mehr zu einem wichtigen Trend in der Fertigung. Fabriken müssen zunehmend in der Lage sein, ihre Produktion anzupassen oder verschiedene Produkte auf einer einzigen Fertigungslinie herzustellen – z. B. Automobilhersteller, die Verbrennungsmotoren und Elektrofahrzeuge auf derselben Produktionslinie fertigen. Aus diesem Grund wird auch eine flexiblere Automatisierung benötigt. Der Schlüssel dazu sind Digitalisierung und digitale Tools.

Es besteht jedoch ein Risiko: Je mehr Software wir nutzen und je mehr Verbindungen bestehen, desto stärker sind die Fabrikumgebungen dem Risiko von Cyberangriffen ausgesetzt.


Cybersicherheit in Smart Factories

Fertigungsunternehmen verbinden zunehmend Informationstechnologie (IT) mit Betriebstechnologie (Operational Technology, OT). Das Zusammenspiel von IT und OT bringt zahlreiche Vorteile mit sich: Wir sind jetzt besser in der Lage, Daten zu erfassen, zu übermitteln und zu analysieren sowie beispielsweise digitale Zwillinge von Fabriken zu erstellen.

Die Integration von IT und OT macht den Betrieb jedoch anfällig für Cyberangriffe. Dies ist insbesondere bei älteren OT-Systemen zu beobachten.

Bei einem IT-Sicherheitsvorfall bestehen die Risiken in der Regel in Bezug auf die Offenlegung oder Beschädigung von Daten sowie dem Ausfall von betriebsrelevanten Systemen. In einer OT-Umgebung kann ein Cyberangriff hingegen zu Produktionsausfällen bzw. Anlagenschäden führen oder Bediener können Schäden oder Verletzungen davontragen.

Zu den wichtigsten Maßnahmen für Cybersicherheit in einer OT-Umgebung gehören:

  • Mitarbeiter: Sicherheitsbewusstsein unter den Mitarbeitern
  • Prozesse: Festgelegte Rollen und Verantwortlichkeiten
  • Technologie: Firewalls, Virenschutz und Netzwerküberwachung

Die Zusammenarbeit von OT- und IT-Experten ist sehr wichtig, um Ihre Smart Factory zu schützen. Eine Kombination aus IT- und OT-Experten in Ihrem Team erhöht den Informationsaustausch und fördert das gegenseitige Verständnis.

Und schließlich sind Patches von entscheidender Bedeutung für die Cybersicherheit – sie reduzieren die Schwachstellen, die Cyberangriffe ermöglichen. In einer Smart Factory können Fertigungsunternehmen die Patches zuerst in einer Testumgebung implementieren, um Ausfallzeiten durch eine unbedachte Patch-Anwendung zu vermeiden.


Welche Sicherheitsstufe eignet sich am besten für Ihre Betriebsabläufe?

Mit dem Aufleben von Smart Factories müssen Fertigungsunternehmen Cyberbedrohungen bewerten und das richtige Maß an Sicherheit finden. Neben den allgemeinen Risiken gibt es noch weitere Bereiche in ihrer einzigartigen Infrastruktur, in denen Sicherheitskontrollen implementiert werden können, um Risiken zu mindern.

Glücklicherweise gibt es Standards, mit deren Hilfe Sie das richtige Maß an Cybersicherheit für Ihren Betrieb finden können. ISA/IEC 62443 ist eine Normenreihe, die verschiedene Stufen der Cybersicherheit definiert.

  • Stufe 0: Keine Verstöße – keine zusätzliche Sicherheit erforderlich
  • Stufe 1: Unbeabsichtigte Verstöße – geeignet für kleine Unternehmen
  • Stufe 2: Gezielte Angriffe – geeignet für kleine und mittlere Unternehmen
  • Stufe 3: Böswillige Angriffe – geeignet für mittlere und große Unternehmen
  • Stufe 4: Internationale Angriffe – geeignet für Bereiche nationaler Bedeutung wie Verteidigungsorganisationen und Energiesektor

Wir bei Atlas Copco arbeiten mit Fertigungsunternehmen zusammen, um ihre Anforderungen an die Cybersicherheit genau zu verstehen und sicherzustellen, dass sie über die richtigen Tools und Prozesse verfügen, um ihren Betrieb zu sichern.


Softwareanforderungen für Smart Factories

Die in der Fertigung zum Einsatz kommenden Geräte können schon länger Daten senden, doch die Art und Weise, wie sie kommunizieren, hat sich verändert. Bisher waren Geräte über eine Einweg-Kommunikation mit der Umgebung verbunden, wobei Daten nur in eine Richtung gesendet wurden. In Smart Factories erfolgt eine Echtzeitkommunikation zwischen Geräten und Systemen, und Daten können auch verwendet werden, um Änderungen in der Produktion in Echtzeit vorzunehmen. Das bedeutet, dass die Protokolle, die die Daten enthalten, sicherer sein müssen als zuvor.

Der wichtigste Aspekt für den Schutz einer Smart Factory ist die Zusammenarbeit. Besprechen Sie die Cybersicherheit unbedingt mit Ihrem Partnernetzwerk und Ihren Anbietern, und beziehen Sie sowohl IT als auch OT ein, um deren spezifischen Einblicke zu erhalten und die Einhaltung gewährleisten zu können. Durch Zusammenarbeit lassen sich die besten, nachhaltigen Ergebnisse erzielen.


7 Tipps für mehr Cybersicherhit in Smart Factories

  • Warten Sie nicht mit der Digitalisierung
  • Schaffen Sie eine Sensibilisierung für OT-Sicherheit
  • Halten Sie sich über Cyberbedrohungen auf dem Laufenden
  • Richten Sie eine Testumgebung für OT-Patches ein
  • Verwenden Sie Branchenstandards als Rahmenwerk
  • Schätzen Sie Ihre Sicherheitsstufe ein
  • Fördern Sie die Zusammenarbeit zwischen IT und OT 


Nutzen Sie das Potenzial von Industrie 4.0 mit Smart Integrated Assembly

Smart Integrated Assembly ist das Konzept von Atlas Copco für industrielle Hersteller, die intelligentere Produktionsprozesse implementieren und ihre Werke so zu Smart Factories weiterentwickeln möchten. Das Angebot umfasst intelligente vernetzte Montagewerkzeuge für Fabriken und Arbeiten im Außeneinsatz, vollständig integrierte Montagelinienlösungen von der Entwicklung bis zur Produktion sowie einzigartige datengesteuerte Services.

Dieser ganzheitliche Ansatz unterstützt Sie bei der Entwicklung einer qualitätsgesicherten, ergonomischen und bedienerfreundlichen Produktion. Gleichzeitig können sie Abfall und den Verbrauch von Material und Energie minimieren. So lassen sich kosten senken bei gleichzeitiger Reduzierung der Emissionen, die sich auf den Klimawandel auswirken.

Erfahren Sie mehr über Smart Integrated Assembly
 

  • Automotive

  • Eisenbahnindustrie

  • Elektronikindustrie

  • Energie

  • Industrielle Montage

  • Luft- und Raumfahrt

  • Regierung und Verteidigung

  • Schwermaschinen- und Anlagenbau