Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Sehen Sie sich alle unsere Branchen an

Unsere Branchen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen

Zeit für eine Kalibrierung oder Werkzeugprüfung?

Gewährleisten Sie Ihre Qualität und reduzieren Sie Fehler durch Werkzeugprüfungen und akkreditierte Messmittelkalibrierungen.
Überprüfung von Werkzeugen, Messtechnik, Maschinenfähigkeitsuntersuchungen
Schließen

Hydraulik-Lecks in den Griff bekommen: Innovation und Teamwork im Schwermaschinenbau

8 Minute(n) Lesedauer

Schwermaschinen- und Anlagenbau

explainer icon

Was wäre, wenn Sie Hydraulik-Lecks verhindern und die hydraulischen Anschlüsse Ihrer schweren Industrie- und Landmaschinen besser schützen könnten? 
 
Im Schwermaschinen- und Anlagenbau spielen hydraulische Systeme eine wichtige Rolle für den Antrieb und die Steuerung unterschiedlicher Funktionen. Diese Systeme finden sich unter anderem in Baumaschinen, Landmaschinen und Industriefahrzeugen. Hydraulik-Lecks sind jedoch ein hartnäckiges Problem, das zu geringerer Effizienz, höheren Wartungskosten und potenziellen Sicherheitsrisiken führt.


Das Problem verstehen

Hydraulische Systeme sind für den reibungslosen Betrieb von Schwermaschinen unerlässlich und bestehen aus unterschiedlichen Komponenten wie Schläuchen, Armaturen, Dichtungen und Anschlüssen, die perfekt zusammenpassen müssen, um die Effizienz und Sicherheit des Systems zu gewährleisten. Leider können Hydraulik-Lecks an jeder Stelle dieses komplexen Netzwerks auftreten und eine Reihe negativer Folgen haben, die sich auf die Kundenbindung und die Markenreputation auswirken können.

Niedrigere Effizienz:

Selbst kleinere Hydraulik-Lecks können die Gesamteffizienz von Schwermaschinen erheblich beeinträchtigen. Ein kleines Leck kann den Druck und die Durchflussmenge im Hydrauliksystem nach und nach verringern, was zu einem langsameren Betrieb und einer geringeren Leistungsabgabe führt.

Höhere Wartungskosten:

Hydraulik-Lecks machen häufige Wartung und Reparaturen erforderlich. Die Kosten für den Austausch beschädigter Komponenten, das Nachfüllen von Hydraulikflüssigkeit und arbeitsintensive Reparaturen können sich schnell summieren und die Betriebskosten von Schwermaschinen erhöhen.

Sicherheitsrisiken:

Auslaufende Hydraulikflüssigkeit kann ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Sie kann zu rutschigen Oberflächen führen, was die Wahrscheinlichkeit von Unfällen steigert. Außerdem kann der Kontakt mit Hydraulikflüssigkeit schädlich für die Umwelt und die Gesundheit der Bediener sein. 

Auswirkungen auf die Umwelt

Abgesehen von den unmittelbaren Betriebs- und Sicherheitsbedenken können Hydraulik-Lecks auch negative Auswirkungen auf die Umwelt haben. Hydraulikflüssigkeit, häufig auf Ölbasis, kann umweltschädlich sein, wenn sie ausläuft und Boden und Wasserquellen verunreinigt. Die Folgen einer solchen Verunreinigung können lang anhaltend sein und das Ökosystem beeinträchtigen.

Höhere Wartungskosten:

Hydraulik-Lecks machen häufige Wartung und Reparaturen erforderlich. Die Kosten für den Austausch beschädigter Komponenten, das Nachfüllen von Hydraulikflüssigkeit und arbeitsintensive Reparaturen können sich schnell summieren und die Betriebskosten von Schwermaschinen erhöhen.


So lösen Sie das Problem: Die Bedeutung des richtigen Festziehens

Das richtige Festziehen von Hydraulikverbindungen ist ein maßgeblicher Faktor bei der Vermeidung von Leckagen. Ein zu starkes oder zu schwaches Anziehen von Verbindungen kann zu Schäden an Dichtungen, Armaturen und Schläuchen und damit zu Leckagen führen.

Qualitätssicherung:

Die Implementierung von Maßnahmen zur Qualitätskontrolle ist entscheidend für den Fertigungsprozess. Der Einsatz von intelligenten Werkzeugen und Lösungen sorgt dafür, dass Befestigungen korrekt durchgeführt werden, mit direktem Feedback für den Bediener und Datenerfassung für analytische Zwecke.

Die Bedeutung der Fehlervermeidung:

Fehlervermeidung, auch bekannt als Poka-Yoke, ist eine Methode, die sich auf die Vermeidung von Fehlern im Produktionsprozess konzentriert. Im Zusammenhang mit hydraulischen Systemen können die Techniken der Fehlervermeidung die Wahrscheinlichkeit von Leckagen erheblich verringern, indem sie auf menschliche Fehler und Abweichungen bei der Fertigung abzielen. 
Lesen Sie hier mehr über unsere skalierbare Fehlervermeidungslösung SQS3

Schulung und Weiterbildung:

Das Bedien- und Wartungspersonal sollte in den korrekten Verfahren zum Anziehen von Hydraulikverbindungen geschult werden. Dieses Wissen trägt dazu bei, dass die Verbindungen gemäß den Spezifikationen des Herstellers angezogen werden, wodurch das Risiko von Leckagen verringert wird.

Standardisierte Prozesse:

Die Entwicklung standardisierter Verfahren für den Zusammenbau und Anschluss von Hydraulikkomponenten kann dazu beitragen, Fehler zu minimieren. Jeder Schritt sollte klar definiert sein, und die Bediener sollten eine Checkliste befolgen, um die Einhaltung sicherzustellen.

Konstruktionsverbesserungen:

Das Implementieren von Konstruktionsänderungen, die es physisch unmöglich machen, Komponenten falsch zu montieren, kann eine effektive Form der Fehlervermeidung darstellen. Komponenten mit eindeutigen Formen oder Ausrichtungen können nur richtig zusammengesetzt werden, wodurch das Risiko von Leckagen reduziert wird.


Beitrag zur Problemlösung: Die Rolle des Bedieners

Die Bediener von Schwermaschinen spielen eine bedeutende Rolle bei der Vermeidung von Hydraulik-Lecks. Sie stehen an vorderster Front und sind häufig die Ersten, die Probleme erkennen. Die Schulung von Bedienern ist wichtig, um Hydrauliksysteme in einem optimalen Zustand zu halten.

Regelmäßige Inspektionen:

Das Bedienpersonal sollte routinemäßige Sichtprüfungen der Hydraulikanschlüsse, Schläuche und Armaturen durchführen. Alle Anzeichen von Leckagen, Verschleiß oder Beschädigung müssen umgehend gemeldet werden.

Berichtsmechanismen:

Schaffen Sie ein System, mit dem Bediener Probleme oder Bedenken im Zusammenhang mit hydraulischen Systemen melden können. Diese Feedbackschleife kann dazu beitragen, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben und so kostspielige Ausfallzeiten und Reparaturen zu vermeiden.

Atlas Copco hat eine Vielzahl von Werkzeugen und Lösungen im Angebot, die die Bediener dabei unterstützen können, wie z. B. unseren mechatronischer Drehmomentschlüssel MWR. Er hilft den Bedienern dabei, die Drehmoment- und Winkelmessung zu nutzen, um Fehlstellen oder fehlende Komponenten in der Verbindung zu erkennen und Qualitätsprobleme zu beheben, bevor sie die Station verlassen. Erfahren Sie hier mehr über den MWR. 

 


Ein Beispiel aus der Praxis

In diesem Video stellen wir einen US-amerikanischen Hersteller von Industrie- und Landwirtschaftsmaschinen vor, der in über 60 Ländern vertreten ist. Die Kunden des Unternehmens verlassen sich auf dessen Produkte, um ihren Betrieb effizient aufrechtzuerhalten. Aufgrund mangelhafter Dichtungsprozesse traten jedoch immer wieder Hydraulik-Lecks auf, was sich für den Hersteller als äußerst kostspielig erwies. 

Die Garantieansprüche seiner Händler und Kunden kosteten das Unternehmen jedes Jahr Millionen von Dollar. Die Situation spitzte sich derart zu, dass das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geriet, der Ruf der Marke Schaden nahm und die Umwelt durch auslaufendes Öl verschmutzt wurde.

In Zusammenarbeit mit Atlas Copco wurde die Entscheidung getroffen, Verschraubungssysteme mit mechatronischen Drehmomentschlüsseln von Atlas Copco einzusetzen. Mit Hilfe der Scalable Quality Solution (SQS) von Atlas Copco wurden die hydraulischen Verbindungen und die Qualität der Produkte immer besser. Nach der Einführung der Verschraubungssysteme mit mechatronischen Drehmomentschlüsseln von Atlas Copco berichtete dieser Kunde über Einsparungen von fast 2 Millionen USD pro Jahr. 
 


Zusammenfassung

Hydraulik-Lecks sind im Schwermaschinen- und Anlagenbau ein hartnäckiges Problem mit erheblichen Auswirkungen auf Effizienz, Kosten und Sicherheit. Korrektes Anziehen, Fehlervermeidung und Bedienerschulung sind wichtige Aspekte der Lösung, die zur Behebung dieses Problems erforderlich ist.

Machen Sie Atlas Copco zum Partner Ihrer Fertigung. Wenn Sie dafür sorgen, dass Hydraulikverbindungen ordnungsgemäß angezogen werden, in der Fertigung Techniken zur Fehlervermeidung eingesetzt werden und die Bediener in die Lage kommen, eine aktive Rolle bei der Wartung zu übernehmen, kann die Branche erhebliche Fortschritte bei der Reduzierung von Hydraulik-Lecks und den damit verbundenen Problemen machen. Auf diese Weise können die Hersteller von Schwermaschinen ihren Kunden zuverlässigere und sicherere Geräte liefern, was sowohl der Branche als auch den Benutzern zugutekommt.

Wenn Sie mehr über unsere Produkte und Lösungen für den Schwermaschinen- und Anlagenbau erfahren möchten und darüber, wie wir Ihnen helfen können, setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung!

Das könnte Sie auch interessieren