Unsere Lösungen
Industrial Tools & Solutions
Lösungen
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Power Equipment
Lösungen
Produkte
Power Equipment
Energiespeichersysteme
Kompressoren
Lösungen
Produkte
Kompressoren
Produkte und Lösungen
Lösungen
Bohrmaschinen
Service
Energiespeichersysteme
Produkte und Lösungen

Hydriertes Pflanzenöl für Kompressoren – der Kraftstoff der Zukunft

So kann die CO2-Bilanz mobiler Kompressoren mit hydriertem Pflanzenöl, einem fossilfreien Biokraftstoff, verbessert werden

Wenden Sie sich an einen Produktexperten

Druckluft ohne CO2 dank einem fossilfreien Kraftstoff

Bei Atlas Copco sind wir auf dem Weg zu null Emissionen. Die Verbesserung unserer CO2-Bilanz ist ein wichtiger Teil unserer Mission. Und wir möchten auch unseren Partnern helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. 


Der Einsatz von hydriertem Pflanzenöl ist nur ein Schritt auf unserem Weg, aber ein wirkungsvoller. Der Umstieg auf hydriertes Pflanzenöl verringert sofort die CO2-Emissionen und erfordert dabei kaum Änderungen an unseren Maschinen und unserer Infrastruktur. Diese neue Generation an fossilfreien Biokraftstoffen hat zahlreiche Vorteile für uns als Kompressorhersteller sowie für die Anwender von Kompressoren. Erfahren Sie mehr darüber, warum wir glauben, dass hydriertes Pflanzenöl der Kraftstoff der Zukunft ist.


Welcher mobile Kompressor ist der nachhaltigste?

Mobile Kompressoren haben einen hohen Dieselverbrauch. Deshalb empfehlen wir die Verwendung eines elektrischen Kompressors, wenn sich eine Stromquelle in der Nähe befindet. Ein elektrischer Kompressor ist kleiner und effizienter als ein Dieselkompressor. Ein Elektromotor benötigt weniger Energie, um die gleiche Druckluftmenge wie ein Dieselkompressor zu erzeugen. Zudem ist Strom meistens günstiger als Diesel. Darüber hinaus hat ein mobiler elektrischer Kompressor noch mehr Vorteile: Er ist leichter, kleiner und leiser und erzeugt keine Dieselabgase, womit er sich ideal für einen Betrieb in engen Räumen und in der Nähe von Personen eignet. Einige Anwendungen erfordern jedoch die Unabhängigkeit eines Dieselkompressors. Für solche Fälle bietet ein klimaneutraler Kraftstoff wie hydriertes Pflanzenöl sauberere Abgase und schadet weniger der Umwelt.

Was ist HVO?

Hydriertes Pflanzenöl, auch bekannt als HVO, ist die neueste Generation der Biodieselkraftstoffe und wird aus recycelten Pflanzenölen und -fetten, hauptsächlich aus Abfallprodukten der Fisch- und Fleischindustrie hergestellt. HVO ist zu 100 % fossilfrei, ungiftig und klimaneutral, da es sich um ein recyceltes Produkt handelt. Hydriertes Pflanzenöl verbrennt zudem sauberer als Diesel. Mit einer Tankfüllung, die zu 100 % aus reinem hydrierten Pflanzenöl besteht, läuft Ihr Kompressor ohne CO2-Emissionen und gleichzeitig mit einem geringeren Ausstoß von Stickoxid und Feinstaub. Ein weiterer Vorteil von hydriertem Pflanzenöl: Sie können ihn, im Gegensatz zu „älteren“ Biokraftstoffen, zu einem beliebigen Prozentsatz mit handelsüblichen Diesel mischen.

Wie können Kompressoren von hydriertem Pflanzenöl profitieren?

Die Verwendung von hydriertem Pflanzenöl ist eine einfache und schnelle Möglichkeit, die CO2-Bilanz Ihres Betriebs zu verbessern. In einigen Regionen ist dies die einzige Möglichkeit, um die Nachhaltigkeitsrichtlinien zu erfüllen und gleichzeitig von der Unabhängigkeit eines Dieselkompressors zu profitieren. Denken Sie an Bohrarbeiten in abgelegenen Gebieten oder Mietkompressoren, die von einem Standort zum nächsten wechseln müssen. 

Dieselkompressoren arbeiten mit hydriertem Pflanzenöl genauso effizient wie mit normalem Diesel. Anfangs gab es einige Bedenken bei der Verwendung von hydriertem Pflanzenöl in Dieselmotoren aufgrund der unterschiedlichen Dichte. Wir haben jedoch hydriertes Pflanzenöl bei allen unseren Motoren und unter verschiedenen Umständen ausgiebig getestet und keinerlei Auswirkungen auf die Leistung festgestellt. Tatsächlich haben wir festgestellt, dass hydriertes Pflanzenöl in einigen Fällen die Leistung von normalen Diesel übertrifft, z. B. beim Starten des Kompressors bei niedrigen Temperaturen. Allgemein ist hydriertes Pflanzenöl bei extremen Temperaturen weniger anfällig als normaler Diesel.

Welche Kompressoren sind mit HVO kompatibel?

Zunächst einmal sollte der Motor Ihres Kompressors für den Betrieb mit HVO zugelassen sein. Alle unsere Motoren der Stufe V (mit Ausnahme der Kubota-Motoren) mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung über 19 kW wurden so ausgewählt und getestet, dass sie ohne Leistungsverluste mit HVO betrieben werden können. In unserer europäischen Produktionsstätte in Antwerpen (Belgien) haben wir auf 100 % HVO umgestellt: Damit testen wir unsere Kompressoren und so werden sie auch betankt, wenn sie das Werk verlassen.

Wie wird HVO in einem mobilen Kompressor verwendet?

Sobald Sie sich sicher sind, dass der Motor Ihres Kompressors für den Betrieb mit HVO zugelassen ist, können Sie dieses mit einem beliebigen Prozentsatz an handelsüblichem Diesel mischen. Das ist ein entscheidender Vorteil von hydriertem Pflanzenöl gegenüber anderen Arten von Biokraftstoffen. Sie können an einem Tag den Tank mit 100 % HVO füllen und am nächsten Tag mit normalen Diesel nachfüllen.

Benötige ich weiterhin DEF zur Abgasnachbehandlung, wenn ich HVO verwende?

Ja, benötigen Sie. Hydriertes Pflanzenöl verbessert die Stickoxid- und Feinstaub-Emissionen des Motors, verhält sich aber dennoch wie Diesel. Daher benötigen Sie für die größeren Motoren ein Dieselabgasnachbehandlungssystem.

Hydriertes Pflanzenöl wird die Welt nicht retten, aber auf dem Weg zu null Emissionen ist jeder Schritt entscheidend. Während Regierungen und Unternehmen weiter nach nachhaltigeren Möglichkeiten für ihre Geschäfte suchen, können Sie sich darauf verlassen, dass wir die Alternativen der Zukunft erkunden.