Unsere Lösungen
Industrial Tools & Solutions
Lösungen
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Power Equipment
Lösungen
Produkte
Power Equipment
Energiespeichersysteme
Kompressoren
Lösungen
Produkte
Kompressoren
Produkte und Lösungen
Lösungen
Gasgeneratoren
Bohrmaschinen
Service

Volles Engagement bei Notfällen

Das Szenario, das die Überschwemmungen und Schlammlawinen hinterließen, war verheerend und wurde durch das „El Niño“-Phänomen an der peruanischen Küste verursacht. Die Notlage erforderte eine schnelle Reaktion, und Atlas Copco antwortete darauf mit der Bereitstellung von Technologie, technischem Wissen und engagierter Solidarität seiner Mitarbeiter.

Fragen Sie uns

5. April 2021

Schnelle Lieferung in einer Notlage

Lieferung von WEDA-Pumpen an Angehörige der peruanischen Armee.

Lieferung von WEDA-Pumpen an Angehörige der peruanischen Armee.

Schwere Regenfälle, verursacht durch das sogenannte „El Niño Costero“-Phänomen, versetzten Peru in einen Ausnahmezustand: 143 Menschen kamen ums Leben, 18 Personen werden vermisst, und die Gesamtschäden werden auf über 4 Mrd. Dollar geschätzt. Die Regionen im Norden des Landes waren von dieser ungewöhnlichen Regensaison am schlimmsten betroffen: Mehr als 260.000 beschädigte Häuser, 822 zerstörte Brücken und über 2000 kaputte Schulen gehören zu den schrecklichen Folgen der Naturkatastrophe.

Die Solidarität und das soziale Engagement, für die Atlas Copco bekannt ist, sorgten für eine schnelle Reaktion auf die verzweifelte Situation, in der sich Peru befand. Oberst Jorge Uribe, Chef des Militärstabes, und Stephen Cartwright, General Manager von Atlas Copco Power Technique für die Region Lateinamerika, unterzeichneten am 28. März ein Abkommen, in dem die Lieferung von drei Wasserpumpen vereinbart wurde, die es ermöglichen sollten, die schrecklichen Überschwemmungen in Piura, einer Stadt im Norden des Landes, zu lindern. Die koordinierten Maßnahmen zwischen der peruanischen Armee und dem Bereich Portable Energy von Atlas Copco sorgten dafür, dass die Pumpen noch am selben Tag nach der Unterzeichnung der Vereinbarung in die betroffenen Gebiete geliefert wurden.
ETP-Pumpe in Piura (Peru)

ETP-Pumpe in Piura (Peru)

Ende März kam es in Piura zu Regenfällen, die mehr als 24 Stunden andauerten und zum Überlaufen des Flusses und damit zu Überschwemmungen in der Stadt führten. Ganze Stadtviertel, Einkaufszentren, Krankenhäuser und sogar die Plaza de Armas im Stadtzentrum wurden überflutet und Hunderte von Menschen evakuiert. Ende April wurden in diesem Bezirk 39.841 betroffene Personen, 4.183 unbewohnbare Häuser und schwere Schäden an 70 % des Straßennetzes gemeldet.

Gemäß der Vereinbarung zwischen Atlas Copco und der peruanischen Armee wurden die drei Pumpen WEDA 70L 460V, ETP 50B und PAS 4 DDT-W220 für 60 Kalendertage ausgeliehen. Hidrostal, unser Pumpenvertreter im Norden Perus, war sehr hilfreich bei der Organisation der Pumparbeiten in den überfluteten Bereichen. Dank der Kontakte von Hidrostal konnte die Koordination mit Entidad Prestadora de Servicios de Saneamiento Grau (EPS Grau) ermöglicht werden, dem Unternehmen, das in diesem Bezirk für die Erzeugung und Versorgung mit Trinkwasser zuständig ist. Die Pumpen wurden umgehend in Betrieb genommen und begannen ihren Kampf gegen das Hochwasser, das die öffentliche Gesundheit in diesem Bezirk gefährdete.

Die Pumpen waren rund um die Uhr damit beschäftigt, die überschwemmten Gebiete im Stadtviertel Santa Maria von Piura und die Pumpenkammer La Primavera in Castilla zu entwässern, die durch die Überschwemmungen des Flusses Ende März zerstört wurde.

Wir sind sehr dankbar für die von Atlas Copco zur Verfügung gestellte Ausrüstung für die Entwässerung der betroffenen Gebiete. Die Motorpumpe ETP 50B wurde in den Stadtteilen Las Gardenias, Santa Maria und im Stadtzentrum von Piura eingesetzt, während die elektrische Tauchpumpe WEDA 70L bei der Entwässerung der beschädigten Abwasserkanäle in den Kammern von Miraflores und La Primavera verwendet wurde. Gemeinsam mit dem Wohnungsbauministerium haben wie einen 60-Tage-Plan erarbeitet, um diese Probleme zu lösen.

Roberto Sandoval , Manager of Operations and Maintenance bei EPS Grau

Atlas Copco Peru wurde mit dem Ehrentitel „S.O.S. Company“ ausgezeichnet.

Atlas Copco wurde von der peruanischen Regierung mit dem Ehrentitel „S.O.S. Company in Peru“ ausgezeichnet. Bild: Nelson Batistucci (APW), Gino Gutiérrez (PTS), Tarcila Shinno (COMS), César Ruidias (APW) und Alfonso Peschiera (CT)

Atlas Copco wurde von der peruanischen Regierung mit dem Ehrentitel „S.O.S. Company in Peru“ ausgezeichnet. Bild: Nelson Batistucci (APW), Gino Gutiérrez (PTS), Tarcila Shinno (COMS), César Ruidias (APW) und Alfonso Peschiera (CT)

Schließlich wurde die Leihzeit der Pumpen auf 180 Tage unermüdlicher Arbeit ausgedehnt, um die Wiederherstellungsarbeiten im Norden Perus abzuschließen. Am 16. Oktober wurde dieser Einsatz von der peruanischen Regierung über das Arbeitsministerium bei einer Zeremonie honoriert, bei der peruanische Unternehmen ausgezeichnet wurden, die unmittelbar auf die von „El Niño“ verursachte Katastrophe reagiert hatten. Seit dieser Zeremonie darf sich Atlas Copco mit dem Ehrentitel „S.O.S. Company in Peru“ schmücken – eine Anerkennung, die unser Engagement für nachhaltige Produktivität bekräftigt.

Download-Bibliothek

Entwässerungspumpen

Sind Sie auf der Suche nach selbstansaugenden Pumpen oder Tauchmotorpumpen? Wir haben eine Lösung für Ihre Anforderungen.