Frühjahrsputz: Denken Sie an Ihre Kompressoren! - Atlas Copco Schweiz
Atlas Copco Schweiz - Kompressoren
Unsere Lösungen
Industrial Tools & Solutions
Lösungen
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Power Technique
Lösungen
Produkte
Power Technique
Energiespeichersysteme
Specialty Rental
Lösungen
Kompressoren
Lösungen
Produkte
Kompressoren
Produkte und Lösungen
Lösungen
Bohrmaschinen
Produkte und Lösungen
Mietflotte
Produkte und Lösungen
Energiespeichersysteme
Produkte und Lösungen

Frühjahrsputz: Denken Sie an Ihre Kompressoren!

Was ist nach dem Winter angenehmer als die schönen Frühlingstage und das Wiedererwachen der Natur, das sie begleitet. Jetzt ist es an der Zeit, über die Wartung Ihres Druckluftsystems nachzudenken, um die Energieeffizienz Ihrer Installation zu gewährleisten und zu verhindern, dass sie wegen einer unerwarteten Reparatur angehalten werden muss.

Spring Cleaning
Bei Produktionseinheiten, die rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche in Betrieb sind, wird die Wartung von Luftkompressoren häufig wegen anderer Probleme vernachlässigt, die in der Einrichtung auftreten können. Die Wartung der Luftkompressoren wird immer wieder verschoben, es ist ein bisschen, als würde man die Anzeige auf dem Armaturenbrett ignorieren: Sie können noch eine Weile weiterfahren, aber Ihr Motor wird irgendwann einmal ausfallen: Sie allein am Strassenrand, eine stürmische Nacht. Eine Situation, die besser vermieden werden sollte. Eine Lösung wäre es, klein anzufangen, indem man sich auf Folgendes konzentriert:

1. Filterwartung

Ein verstopfter Filter kann den Wirkungsgrad eines Kompressors um bis zu drei Prozent (3%) verringern. Wenn das banal klingt, stellen Sie sich einen Hersteller vor, der einen 24/7-Luftkompressor mit 200 PS und 5,98 Cent pro Kilowattstunde verwendet. Der Betrieb des Luftkompressors kostet ihn daher 82.271 Euro pro Jahr, was bedeutet, dass ein gut gewarteter Filter mit maximaler Leistung mehr als 2.200 Euro einsparen kann. Bei Anlagen mit mehreren Verdichtern können diese Einsparungen daher sehr grosse Beträge erreichen.

2. Wartung des Rohrsystems

Lecks erkennen, reparieren und neue Lecks vermeiden. Eine einfache und effektive Formel, insbesondere wenn man bedenkt, dass das kleinste Leck in einem Druckluftsystem erhebliche Auswirkungen auf die Ressourcen haben kann. Das Vorhandensein von Lecks in den Rohren geht immer mit Druckverlusten einher, die das Druckluftsystem zwingen, bei höheren Geschwindigkeiten zu arbeiten, was unvermeidlich mehr Energie verbraucht.
Die Beseitigung von Druckverlusten in einem Druckluftsystem hat einen Dominoeffekt, der grosse und kontinuierlichen Einsparungen bringen kann. Ein Audit des Druckluftsystems kann Energieeinsparungen von 30 bis 50 Prozent bringen, wenn die Auditempfehlungen umgesetzt werden. Rohrleitungssysteme, die älter als fünf Jahre sind, haben nachweislich ein Leck von bis zu 25 %, und Luftleckagen von nur 6 mm bis 100 psi können mehr als 2.315 CHF pro Jahr kosten. Der Austausch alter Rohre durch leichtere, korrosionsbeständige AIRnet-Aluminiumrohre trägt dazu bei, Luftlecks zu minimieren und Leitungsverluste zu reduzieren.

Keine Zeit für einen Frühjahrsputz?

Die Wartung Ihres Druckluftsystems ist für die Leistung Ihrer Produktionseinheit unerlässlich. Stellen Sie sicher, dass Ihr Wartungsplan auf dem neuesten Stand ist. SMARTLINK, das Kommunikations-, Steuerungs- und Datenprotokollierungssystem von Atlas Copco, kann Ihnen auch helfen, die von Ihrem System erzeugte Luftmenge, die verbrauchte Energie und die Gesamtleistung zu messen und zu bestimmen, wann das System gewartet werden muss.

Um mehr zu erfahren, füllen Sie einfach unser Informationsanfrageformular aus. Einer unserer Mitarbeiter wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Service Schweiz Produkte