Unsere Lösungen
Atlas Copco Rental
Solutions
Für die Industrie
Atlas Copco Rental
Für die Industrie
Für die Industrie
Für die Industrie
Ressourcen
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Solutions
Produkte
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Produkte
Wartung und Ersatzteile
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Globale Aftermarket-Services für Turbomaschinen
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Kompressoren-Blog
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Für die Branchen
Luft- und Raumfahrt
Für die Branchen
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Für die Branchen
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Druckluftzubehör
Lösungen für das Bohren
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Produkte
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Service
Industrial Tools & Solutions
Atlas Copco Service-Lösungen
Service
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen

Technische Empfehlungen für Stillstandzeiten von Kompressoren, Trocknern und Gas-Generatoren

Bitte beraten Sie mich

Für den Fall, dass Sie die Produktion reduzieren oder stoppen müssen und Ihre Druckluftkompressoren vorübergehend abschalten müssen, haben wir einige technische Empfehlungen zum Anhalten und Wiederanfahren speziell für Ihre ölfrei verdichtenden Maschinenzusammengestellt, die Sie befolgen sollten, damit Sie wieder mit der gewohnten Effizienz und Zuverlässigkeit Druckluft produzieren.

Atlas Copco service engineer walking away from service van towards compressed air installation

Vorgehensweise während des Stillstandes Ihrer Kompressoranlage durch Fabrikschließung oder Shutdown

 

  • Allgemeine Empfehlung: Wenn die Produktion vollständig gestoppt wird, stoppen Sie den Kompressor manuell, auch wenn sie in einer übergeordnete Steuerung integriert sind. Wenn Sie dies nicht tun, ist es möglich, dass die Maschine mit minimaler Kapazität läuft, um kleine Leckagen in Ihrem Druckluftnetz auszugleichen. Dies kann schädlich sein (z.B. kann es bei öleingespritzten Kompressoren zu Kondensatbildung kommen).

  • VSD-Kompressoren: Schalten Sie  über das Bedienfeld den Kompressor aus. Stellen Sie sicher, dass die elektrische Stromversorgung eingeschaltet bleibt, damit die Kondensatorbatterie (des Umrichters) geladen und für den Neustart bereit bleibt.
  • Wassergekühlte Kompressoren: Schalten Sie  über das Bedienfeld den Kompressor aus. Stellen Sie sicher, dass nach dem Anhalten die Wasserversorgung abgeschaltet ist.  Dadurch wird die Kondensatbildung im Inneren des/der Kompressorelemente(s) gestoppt.  Vergessen Sie nicht, ihn beim Start wieder einzuschalten. Bitte stellen Sie sicher, dass alle Kühlsysteme ausgeschaltet sind.
  • Atlas Copco Z-Kompressoren: Bei diesen Kompressoren muss die Hauptantriebswelle über die Motorantriebskupplung einmal pro Woche manuell in 3 vollständigen Umdrehungen gedreht werden. Dadurch soll verhindert werden, dass sich die Niederdruck- und Hochdruckkompressionsstufen während einer langen Stillstandzeit festsetzen. Wenn es sich bei dem Z-Verdichter um eine VSD-Version handelt, vergessen Sie nicht, die Stromversorgung wieder einzuschalten, nachdem Sie den Verdichter von Hand umgedreht haben, um die Kondensatoren des Inverterantriebs zu schützen.
  • Bei längerem Stillstand von Atlas Copco-Kompressoren der Z-Linie und dazugehörenden Trocknern besteht die Gefahr, dass durch Korrosion (Kondensatreste und Luftfeuchtigkeit) Schäden entstehen, die im schlimmsten Fall von einem nachhaltigen Effizienzverlust bis zu einem Stufenschaden reichen können.

Um dies zu vermeiden, empfehlen wir folgende Vorgehensweise während des Stillstandes – immer unter Beachtung der vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen in der entsprechenden Bedienungsanleitung:

• Vollständiges Entleeren der Kondensatableiter vom Zwischen- und Nachkühler bei BELASTUNG, vor dem Stoppen.

• Kompressor stoppen und drucklos machen.

• Prüfen, ob die Kondensatleitungen vollständig entleert sind.

• Gegebenenfalls Absperren des Kühlkreislaufes. Wenn kaltes Kühlwasser im Stillstand durch den Kompressor strömt, kann Kondensat anfallen.

• Wird Frost erwartet, muss das Kühlsystem komplett entleert werden.

• Monatlich die Kupplung mehrmals drehen, um die Position der Lager zu verändern und den Schmierfilm zu erneuern.

  •  Radial- / ZH-Verdichter - Schalten Sie  über das Bedienfeld den Kompressor aus und lassen Sie die Stromversorgung eingeschaltet.  Sie müssen die Hilfsölpumpe einmal wöchentlich für 10 Minuten eingeschaltet haben, während der Verdichter angehalten ist. Dadurch wird die Öltemperatur aufrechterhalten und die Hilfsölpumpe periodisch eingeschaltet, um während langer Stillstandzeiten warmes Öl um die Lager zirkulieren zu lassen.
  • Trockner (Adsorptions- oder Kältemittel) und Gasgeneratoren können manuell gestoppt und bei Bedarf drucklos gemacht werden. Bei Gasgeneratoren sollten Sie beim Ablassen des Drucks den Sauerstoffgehalt im Maschinenraum überwachen.

Anfahren nach langen Stillstandzeiten

Bevor die Anlage wieder in Betrieb genommen wird, ist eine Sichtprüfung erforderlich. 

apropriate compressor switch on procedure
Schalten Sie zunächst die Stromzufuhr zum Kompressor ab, entfernen Sie den Antriebswellenschutz und drehen Sie die Antriebskupplung, um zu prüfen, ob sich der Kompressor frei drehen kann. Wenn der Kompressor frei dreht, bringen Sie den Schutz wieder an und schalten Sie die Stromversorgung des Kompressors ein; schalten Sie das Kühlwasser ein, wenn der Kompressor wassergekühlt ist. Das Luftauslassventil des Kompressors langsam öffnen, bis der Luftdruck zwischen dem Kompressor und dem Luftnetz ausgeglichen ist. Starten Sie den Kompressor. Der Kompressor ist jetzt wieder online. Wenn der Kompressor an einen Sequenzregler angeschlossen ist, stellen Sie sicher, dass die Kompressoren in den Regler/Optimizer integriert sind.

Bei Adsorptionstrocknern und Gasgeneratoren niemals gegen ein leeres Luftnetz anfahren. Schließen Sie beim Start das Auslassventil hinter dem Trockner oder Generator und setzen Sie das System unter Druck. Öffnen Sie dann langsam das Auslassventil, um das Luftnetz unter Druck zu setzen, um zu vermeiden, dass hohe Luftgeschwindigkeiten das Adsorptionsmaterial beschädigen.


Die oben beschriebenen Maßnahmen betreffen Stillstände bis zu 4 Wochen. Sollten Ihre Maschinen/Trockner darüber hinaus stillgelegt sein, so sind weitere Maßnahmen erforderlich.

Haben Sie Fragen hierzu oder benötigen Sie Unterstützung durch unsere Servicetechniker?

Wenden Sie sich einfach an Ihren zuständigen Serviceberater oder nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückruf Service der Ihnen bei der Außerbetriebnahme und Wiederinbetriebnahme Ihrer Anlage behilflich sein kann, da es über alle internen Erfahrungen verfügt, um Ihren Kompressorraum in optimalem Zustand zu halten.