Unsere Lösungen
Atlas Copco Rental
Solutions
Mietflotte
Atlas Copco Rental
Stickstoffgeneratoren
Zubehör
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Mietflotte
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Mietflotte
Ölgeschmierte Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Für die Industrie
Atlas Copco Rental
Für die Industrie
Für die Industrie
Für die Industrie
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Solutions
Wartung und Ersatzteile
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Globale Aftermarket-Services für Turbomaschinen
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Teile für Kompressoren
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Kompressoren-Blog
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Industries Served
Industrial Tools & Solutions
Industries Served
Luft- und Raumfahrt
Industries Served
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Industries Served
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Druckluftmotoren
Druckluftzubehör
Klebe- und Dosiertechnologie
Lösungen für das Bohren
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Produkte
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Service
Industrial Tools & Solutions
Atlas Copco Service-Lösungen
Service
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen
CTS spare parts

Wer die Lebenszykluskosten von Kompressoren senken will, sollte Original-Ersatzteile verwenden statt billiger Nachbauten

Wer in eine effiziente und zuverlässige Druckluftversorgung investiert, will sicherstellen, dass die Anlage stets ihre optimale Leistung bringt. Die Qualität der Druckluft sowie die Effizienz und Leistung des Kompressors oder der Druckluftstation sollen über die gesamte Lebensdauer erhalten bleiben. Um dies zu planbaren, überschaubaren Kosten zu erreichen, sollten Kompressoren und Komponenten vorbeugend instand gehalten werden . Zu den regelmäßigen Wartungsarbeiten gehören unter anderem der Austausch von Schmierstoffen, der Filterwechsel sowie der rechtzeitige Ersatz von Verschleißteilen. Wer auf Crash fährt, kann nichts sparen, sondern nimmt den Stillstand seiner Produktion in Kauf – die in jedem Falle deutlich teurer kommt. Auf dem Markt finden Sie Originalteile und Original-Öle der Kompressoren-Hersteller ebenso wie eine große Zahl an Alternativprodukten. Fremdanbieter werben damit, dass sie kompatible Wartungsteile, Filter oder Schmierstoffe zu geringeren Kosten anbieten. Doch hier ist Vorsicht geboten. Die billigeren Fremd-Ersatzteile sind nicht zwingend gleichwertig. Lesen Sie hier, ob Sie wirklich sparen können, wenn Sie auf Alternativprodukte ausweichen.

Fremdkomponenten und Nachbauten sind oft billig – aber immer nur ein Kompromiss

Bauteile oder Installationskomponenten von Drittanbietern werden nicht speziell für einen bestimmten Kompressortyp oder eine bestimmte Vakuumpumpe ausgelegt. Vielmehr müssen die preislich günstigeren Alternativ-Bauteile zu mehreren Maschinen – eventuell sogar unterschiedlicher Hersteller – passen, damit sich Produktion und Vertrieb rechnen. Das bedeutet, dass bei der Entwicklung dieser Ersatzeile Kompromisse eingegangen werden müssen, um die Kompatibilität mit möglichst vielen Maschinentypen zu gewährleisten.

Welche Qualität bieten kompatible Druckluftfilter, Verschleißteile & Co.?

Wenn bei einer Kompressor-Wartung statt eines Original-Bauteils eine in Einheitsgröße nachgebaute Komponente eingesetzt wird, kann zwar anfangs die Funktionsfähigkeit etwa eines Kompressors wieder hergestellt sein. Allerdings können Nachbauten höhere Druckabfälle nach sich ziehen als die Teile der Original-Hersteller; dadurch kann der Energieverbrauch der Maschine steigen – und schlimmstenfalls fällt der Kompressor, die Vakuumpumpe oder die Komponente zur Druckluftaufbereitung ganz aus. Statt zu sparen, entstehen Kosten an anderer Stelle – und sie übersteigen die Ersparnis deutlich. Dieses Risiko sollten Sie nicht eingehen. Damit Ihre Produktion zu keiner Zeit von Ausfällen gefährdet ist, oder mindestens, um Energie zu sparen, sollten Sie daher besser auf vermeintlich günstige „Nachbauten“ verzichten. Die höhere Qualität des Original-Bauteils macht sich früher oder später immer bezahlt!

Lohnt es sich, bei Verbrauchsmaterialien wie Schmierstoffen oder Druckluft-Filtern kompatible Fremdprodukte zu verwenden, die weniger kosten?

Male hands in protective gloves hold test tube in hands produces chemistry test of motor oil automatic gearbox and hydraulic booster

Die von Atlas Copco entwickelten Kompressor-Öle werden speziell auf ihren Einsatzzweck hin optimiert.


Sogar bei Schmierstoffen für Kompressoren sollten Sie Originalprodukte verwenden, weil alternativer Ersatz einzelne Komponenten Ihres Kompressors schädigen kann . Wird nicht der zur Maschine passende Schmierstoff verwendet, sondern ein alternatives Fremdprodukt eingesetzt, kann zum Beispiel die Abdichtung korrodieren. Mehr zu den wichtigen Funktionen des Kompressor-Öls lesen Sie hier . Leckagen, eine geringere Leistung des Kompressors sowie ein höherer Stromverbrauch der Maschine können die Folge sein. Um die maximale Funktionsfähigkeit seiner Maschinen sicherzustellen, investiert Atlas Copco zum Beispiel in die Entwicklung und Herstellung von Ersatz- oder Wechselteilen sowie Schmierstoffen, statt sich auf Zulieferer zu verlassen – und seien sie noch so renommiert. Auch beim Filtertausch zahlt es sich aus, in gute Originalprodukte zu investieren. Schlechte Filter können einen höheren Druckverlust verursachen, der über den erhöhten Energieaufwand des Kompressors empfindlich ins Geld gehen kann. Es gibt für nahezu jede Reinheitsklasse bestimmte Filter. Anwender sollten bei der Auswahl nicht nur auf den Einkaufspreis schauen. Kriterien wie Qualität, Effizienz, Differenzdruck und Standzeit bis zum nächsten Service sind wichtiger. Gerade bei Filtern sollte man auf Billigware verzichten, da bei dieser auch Produktpiraterie nicht ausgeschlossen ist. Denn wenn etwa die versprochene Reinheitsklasse nicht erreicht wird, leidet die Qualität der Druckluft und damit auch die Ihres Produktes. Lesen Sie zum Thema Druckabfall und Kosten ein Interview mit Atlas-Copco-Experte Christian Baer: „Zu einer effizienten Druckluftaufbereitung gehört auch der richtige Filter!“

Bei Verwendung von Original-Ersatzteilen bleibt auch die Garantie erhalten

Atlas Copco konstruiert und fertigt seine Originalteile unter strengen Qualitätsauflagen. Jedes einzelne Teil muss alle festgelegten Spezifikationen erfüllen. Durch diese Qualitätssicherung ist bei vorbeugender Instandhaltung mit Originalteilen die hohe Verfügbarkeit und maximale Effizienz Ihres Druckluftsystems sowie der Druckluftqualität sichergestellt. Kompatible Alternativteile kosten in der Anschaffung vielleicht zunächst weniger. Allerdings erhalten Anwender für diese nur eine Garantie auf das Produkt selbst. Wer dagegen Originalteile von Atlas Copco fachgerecht einbauen lässt, erhält eine Garantie, die die gesamte Maschine abdeckt. Auf der Kostenseite profitieren Sie auch von einer wesentlich einfacheren Verwaltung. Alternativen müssen im Hinblick auf Qualität, Preise und Lieferzeiten verglichen werden; möglicherweise ist die Verhandlung mit mehreren Lieferanten für unterschiedliche Fremdprodukte notwendig. Das kostet Zeit und Geld. Atlas Copco bietet als Originalausrüster dagegen alles aus einer Hand – und vor allem bei bestmöglicher Qualität.

Keine Fachbeiträge mehr verpassen. Abonnieren Sie unsere Beiträge als Newsletter.