Unsere Lösungen
Atlas Copco Rental
Solutions
Mietflotte
Atlas Copco Rental
Stickstoffgeneratoren
Zubehör
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Mietflotte
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Mietflotte
Ölgeschmierte Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Für die Industrie
Atlas Copco Rental
Für die Industrie
Für die Industrie
Für die Industrie
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Solutions
Wartung und Ersatzteile
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Globale Aftermarket-Services für Turbomaschinen
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Teile für Kompressoren
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Kompressoren-Blog
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Für die Branchen
Luft- und Raumfahrt
Für die Branchen
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Luft- und Raumfahrt
Für die Branchen
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Druckluftmotoren
Druckluftzubehör
Klebe- und Dosiertechnologie
Lösungen für das Bohren
Verschraubungslösungen
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Produkte
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Werkzeuge zur Materialbearbeitung
Service
Industrial Tools & Solutions
Atlas Copco Service-Lösungen
Service
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen
Atlas Copco Service-Lösungen

Was kostet die Wartung und Instandhaltung einer Druckluftstation?

Natürlich ist für die Anfangsinvestition in einen neuen Kompressor zunächst einmal ein oft üppiges Budget zu veranschlagen. Im Lebenszyklus sind aber die Betriebskosten wichtiger. Zu diesen zählen vor allem die eingesetzte Energie; aber auch die Kosten für Wartung beziehungsweise Instandhaltung sowie für die Ersatzteile, die im Laufe eines Kompressorlebens anfallen, sollte man im Blick haben. Was Sie hierfür veranschlagen müssen, haben wir in diesem Text für Sie zusammengefasst.
CTS service technician at work

Kleine Kosten, große Wirkung: Warum die Wartung für Kompressoren oft unterschätzt wird

Wie alle anderen Maschinen müssen auch die Kompressoren, die Produktionsmaschinen und Prozesse mit Druckluft versorgen, regelmäßig gewartet werden. Hiermit wird sichergestellt, dass sie während ihrer Lebensdauer zuverlässig und effizient laufen. Im Vergleich zu anderen Kosten rund um die Druckluftstation – allen voran die für den Energieaufwand – fallen die Kosten für die Wartung und Instandhaltung gering aus. Ganz grob sollten Sie zwischen 5 und 10 % der Gesamtinvestitionssumme pro Jahr für die Wartung einkalkulieren. Bei sehr kleinen Anlagen eher mehr, bei sehr großen auch weniger. Wie intensiv und oft gewartet wird, richtet sich unter anderem nach den Standortbedingungen und danach, wie hoch die Anforderungen an die Zuverlässigkeit der Druckluftanlage sind. Ein Ausfall kann schlimmstenfalls dazu führen, dass die ganze Produktion stillsteht. Besonders kritisch sind Kompressorenausfälle in den kontinuierlichen Prozessen der chemischen und petrochemischen Industrie sowie in ähnlichen Anwendungen, aber auch in, Kläranlagen deren Belebungsbecken ununterbrochen mit Luft versorgt werden müssen.

An solchen Beispielen wird deutlich, dass es teuer werden kann, an Wartung und Instandhaltung zu sparen. „Auf Crash“ zu fahren, ist für Unternehmen keine Option. An einem einzigen Tag können durch die ungeplante Ausfallzeit aufgrund eines ausgefallenen Kompressors Kosten entstehen, die die Wartungskosten eines ganzen Jahres deutlich übersteigen. Durch die regelmäßige Wartung der Druckluftanlage wird sichergestellt, dass etwa Verschleißteile rechtzeitig gewechselt werden, bevor eine – dann kostspielige – Reparatur nötig wird und die Produktion ungeplant stillsteht.


Diese Punkte können Kosten verursachen, wenn an der Wartung gespart wird:

• Unnötig hoher Energieverbrauch
• Produktionsausfall
• Sicherheitsprobleme
• Anschaffungs- und Installationskosten für neue Maschinen

Kosten senken durch sinnvoll geplante Kompressorwartung

Wer die vorbeugende Wartung seiner Kompressoren und Luftaufbereitungskomponenten plant, erhöht die Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Anlage. Und es sinken die Kosten, wenn ungeplante Stillstände und Reparaturen vermieden werden. Welche Wartungsmaßnahmen zu welchem Zeitpunkt erforderlich sind, richtet sich dabei nach den Anlagen und den Betriebsbedingungen: Laufen die Kompressoren im Dauerbetrieb? Sind die Maschinen Staub und Hitze ausgesetzt? Die aktuellen Kompressoren-Serien von Atlas Copco beispielsweise sind auch in wetterfester Ausführung und für extreme Umgebungstemperaturen erhältlich.

Die konkreten Wartungstermine können zum Beispiel auf Zeiten gelegt werden, in denen die Produktion ohnehin stillsteht. Wenn fachkundige Techniker rechtzeitig Verschleißteile durch Originalbauteile austauschen, werden die Maschinen auf einem hohen technischen Niveau gehalten. In der Regel erkennen die geschulten Wartungsexperten von Atlas Copco auch kleine Anzeichen für entstehende Probleme, bevor diese zu einem Ausfall führen können. Je nach Servicevereinbarungen, die Anwender mit Atlas Copco abschließen können, profitieren diese auch von Weiterentwicklungen der Kompressortechnik: So kann der Einbau neuester Antriebselemente und Verdichterstufen dem Drucklufterzeuger wieder den Wirkungsgrad eines Neugeräts verleihen. Lesen Sie hierzu auch unsere Hinweise zur Generalüberholung von Kompressoren .

Wenn Wartungslösungen auf die Arbeitslast des Kompressors, die Anwendung und die Standortbedingungen zugeschnitten sind, senkt dies die Gesamtbetriebskosten durchschnittlich um 35 %. Unternehmen sparen beim Aufwand für eigenes Personal ebenso wie bei der Stromrechnung, weil ein mangelhaft gewarteter Kompressor mehr Energie verbraucht, um die gleiche Luftmenge zu erzeugen wie eine ordnungsgemäß gewartete Maschine. Denn mit der vorbeugenden Instandhaltung durch Experten wird gewährleistet, dass die Maschinen weiter mit höchster Effizienz laufen. Dadurch sinkt auch das Ausfallrisiko. Die etwas höheren Kosten für die Dienstleistung, die bei der Instandhaltung durch einen externen Anbieter entstehen, fallen demgegenüber kaum ins Gewicht.

Führt ein ausgefallener Kompressor zu ungeplantem Stillstand, können an einem einzigen Tag Kosten entstehen, die die Wartungskosten eines ganzen Jahres deutlich übersteigen. Mit der richtigen Wartungslösung können Sie die Maschinenverfügbarkeit dagegen deutlich erhöhen!

Neben der Druckluftanlage sind auch weitere Komponenten zu warten, wie zum Beispiel Trockner und Filter. Trockenmittel und Filter müssen regelmäßig ausgetauscht werden. Die hierauf entfallenden Wartungskosten richten sich ebenfalls nach den Betriebsbedingungen und Anlagen; sie müssen zu den gesamten Instandhaltungskosten addiert werden.

Für jede Anforderung und jeden Geldbeutel die optimale Servicevereinbarung

Atlas Copco bietet verschiedene Servicepakete an, um den individuellen Anforderungen der Unternehmen an ihre Anlagensicherheit zu entsprechen. Vom Basis-Servicepaket bis hin zur Rundum-sorglos-Lösung kann unter verschiedenen Verträgen der passende ausgewählt werden. Für optimale Verfügbarkeit und Effizienz der Druckluftversorgung können Anwender ihre Kompressoren etwa mit der Atlas-Copco-Software SmartLink überwachen lassen. Das System gibt Warnmeldungen auf der Grundlage der Kompressoren-Betriebsdaten aus. Probleme werden durch die Analyse dieser Daten erkannt, bevor sie entstehen oder Reparaturen notwendig machen können.
Lesen Sie hier, wie sich Serviceverträge vergleichen lassen und worauf Unternehmen besonders achten sollten.
Hier geht es zu unserem Service-Anfrageformular für Atlas-Copco-Kompressoren
Service-Anfrageformular für die Wartung von Fremdmaschinen

Keine Fachbeiträge mehr verpassen. Abonnieren Sie unsere Beiträge als Newsletter.