Unsere Lösungen
Industrial Tools & Solutions
Lösungen
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Power Equipment
Lösungen
Produkte
Power Equipment
Energiespeichersysteme
Kompressoren
Lösungen
Produkte
Kompressoren
Produkte und Lösungen
Lösungen
Gasgeneratoren
Bohrmaschinen
Service

Umweltfreundliche Produktion Lösungen zur Energierückgewinnung

Energierückgewinnungssysteme – Wärme ist kein Abfall

Druckluft wird in praktisch allen Branchen eingesetzt. Tatsächlich gilt sie aufgrund ihrer enormen Bedeutung für Millionen Unternehmen als wichtige Energiequelle.     

Die Produktion hat jedoch einen Preis – vor allem die Energiekosten, die den größten Anteil an den Gesamtbetriebskosten eines Kompressors ausmachen. Darüber hinaus stellt die Energie, die ein Kompressor verbraucht, auch 99 % seiner CO2-Emissionen dar.

Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, diese Kosten zu minimieren. Vor allem können Unternehmen in energieeffiziente Anlagen investieren. Beispielsweise kann ein Kompressor mit variabler Drehzahlregelung den Energieverbrauch um bis zu 50 % senken. 

Darüber hinaus lässt sich ein Druckluftsystem so optimieren, dass keine Energie ungenutzt bleibt. Dazu müssen Leckagen verhindert und ein optimaler Betriebsdruck sichergestellt werden. Bei all diesen Maßnahmen geht es jedoch um die Vermeidung von Verschwendung.  

Die große Frage ist, wie sich die für die Drucklufterzeugung benötigte Energie reduzieren lässt.

Energierückgewinnung

Energierückgewinnung

Es gibt einen weiteren großen Energieverschwender, der oft übersehen wird. Die Verdichtung von Luft erzeugt viel Wärme. Diese Wärme wird in der Regel abgeleitet, damit der Kompressor nicht überhitzt und die Druckluft kühl genug ist, wenn sie den Verbraucher erreicht. In den meisten Fällen löst sich diese Wärme buchstäblich in Luft auf.

Das ist besonders verschwenderisch, wenn man bedenkt, dass über 90 % der elektrischen Energie, die ein Kompressor verbraucht, in Verdichtungswärme umgewandelt werden.

Es gibt eine energieeffiziente Lösung. Mit Verfahren zur Abwärmerückgewinnung in einem Druckluftsystem kann ein Großteil der Energie, die der Kompressor verbraucht, durch die Weiternutzung der erzeugten Wärme an einem anderen Ort rückgewonnen werden.

Die Betriebskosten sinken, da der Großteil der Kompressionswärme (bis zu 94 %) zurückgewonnen werden kann. Aus diesem Grund amortisiert sich ein solches Wärmerückgewinnungssystem normalerweise in weniger als drei Jahren.


Wie ein Kompressor gekühlt wird

Wenn Sie sich für eine Investition in ein Energierückgewinnungssystem entscheiden, müssen Sie zwischen luftgekühlten und wassergekühlten Kompressoren unterscheiden. Der Energierückgewinnungsprozess ist bei ersteren recht einfach und kostengünstig und daher auch für kleine Kompressoren geeignet. 

Bei wassergekühlten Kompressoren ist die Wärmerückgewinnung etwas komplizierter. Das System kann zusätzliche Komponenten wie Pumpen, Wärmetauscher (bei den meisten Atlas Copco-Kompressoren optional) und Steuerventile umfassen. Deshalb ist das System nur für Kompressoren ab 22 kW wirtschaftlich sinnvoll. Das erwärmte Kühlwasser kann jedoch Heißwasser für eine Vielzahl von Prozessen mit bis zu 90 °C erzeugen.  

Der Nutzen rückgewonnener Wärme

Der Nutzen rückgewonnener Wärme

Das bringt uns zum nächsten wichtigen Thema: Wie kann ein Unternehmen die zurückrückgewonnene Wärme nutzen? Das beste Beispiel ist die Verwendung der Wärme eines luftgekühlten Kompressors zum Heizen der Produktionshalle oder anderer Gebäude.

Die Einschränkung dabei stellt jedoch die Jahreszeit dar, in der eine Raumheizung benötigt wird – nämlich nur bei niedrigen Temperaturen. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind eine Wasserheizung für Wäschereien, die industrielle Reinigung und Sanitäreinrichtungen.


Das Heißwasser oder der Dampf eines wassergekühlten Kompressors ist vielseitig in einem breiten Bereich von Branchen einsetzbar. Dazu gehören die folgenden Sektoren und Anwendungen: 


Wie viel spart ein Energierückgewinnungssystem?

Die prozentualen Energieeinsparungen einer umweltfreundlichen Technik, z. B. eines Kompressors mit variabler Drehzahl oder eines Trockners, lassen sich im Vergleich zu einem herkömmlichen Modell kalkulieren. Die Einsparungen eines Energierückgewinnungssystems hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Art und Größe des Kompressors 
  • Betriebszeiten
  • Art der Kühlung 
  • Druckluftsystem 
  • Nutzungsmöglichkeiten für die rückgewonnene Wärme im Unternehmen 

In den meisten Fällen sind die Einsparungen jedoch erheblich, und einige Energierückgewinnungssysteme amortisieren sich bereits nach nur einem Jahr. 

Ein weiterer Vorteil ist, dass ein solches System nicht nur die Produktionskosten senkt, sondern auch die CO2-Bilanz des Unternehmens erheblich reduzieren kann. Und dann wiederum könnte die Investition durch staatliche Anreize für umweltfreundliche Technik gefördert werden. 

Es gibt viele Gründe für die Umstellung auf ein Energierückgewinnungssystem. Sie sind sich immer noch nicht sicher, ob Ihr Unternehmen davon profitiert? Melden Sie sich einfach bei Ihrem Atlas Copco-Vertriebsmitarbeiter. Er stellt Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie benötigen.