Lösungen mit ölfreier Druckluft für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Gemäß Klasse 0 zertifizierte Druckluftsysteme für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Garantiert ölfreie Luft für sichere und hochwertige Endprodukte, niedrigste Gesamtbetriebskosten

Wenden Sie sich an unseren Experten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

ISO 22000-zertifiziert

Gemäß dem ISO 22000-Qualitätsmanagement für Lebensmittelsicherheit. Für Produktionsanlagen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie

ISO 22000

Vollständig geschütztes System

Ölfreie Luft gemäß ISO 8573-1 (2010), Klasse 0. Unsere Lufttrockner vermeiden Verunreinigungen durch Feuchtigkeit und gewährleisten ein vollständig geschütztes System.

Klasse 0

Niedrigste Gesamtbetriebskosten

Reduzieren Sie Ihre Produktionskosten und steigern Sie Ihre Rentabilität. Mit unserem umfangreichen Programm an Kompressions- und Trocknertechnologien ermöglichen wir niedrigste Gesamtbetriebskosten.

Der Standard bei Kompressoren für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Ob für das Sortieren und Auswerfen, Mischen und Belüften von Stoffen oder das Aufblasen und Befüllen von Produkten – Druckluft für Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie muss absolut sauber und frei von Verunreinigungen sein. Nur ölfreie Kompressoren können absolute Reinheit der Luft garantieren und jede Gefahr durch Verunreinigungen aus der Luft ausschalten.

100 % sauber, 100 % sicher

Atlas Copco hat den Standard für kontaminationsfreie Druckluft in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie gesetzt. Sie können einer großen Palette ölfreier Technologien vertrauen, denn Sie wissen, dass Sie mit dem ersten Kompressorhersteller zusammenarbeiten, der vom TÜV Rheinland ein Zertifikat für saubere Luft nach ISO 8573-1 (2010), Klasse 0, erhalten hat. Zum Schutz Ihres hart erarbeiteten Rufs ist die von unseren Kompressoren für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie erzeugte Druckluft völlig frei von Ölaerosolen und -dämpfen.

Erster Hersteller von Kompressoren mit Zertifizierung nach ISO 22000

Als die ISO 22000 als wichtigster globaler Qualitätsstandard für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingeführt wurde, waren wir mit dem Produktionsstandort Antwerpen, Belgien, der erste Hersteller von Kompressoren, der diese Zertifizierung erhalten hat: 


In der Nahrungs- und Genussmittelindustrie zu Hause

Lassen Sie jahrzehntelange Erfahrung in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie für sich arbeiten:


Einsatzbereiche

Druckluft für Automatisierungsanwendungen

Druckluft wird in automatisierten Abfüll- und Verpackungslinien zur Steuerung der Ventile und Stellglieder verwendet. Mit ölfreier Druckluft verhindern Sie ein Verklemmen Ihrer Automatisierungskomponenten und schützen Ihr Endprodukt.

Transport

Druckluft wird verwendet, um z. B. Milchpulver oder Kakaopulver in Leitungen zu transportieren.
Mit ölfreier Luft vermeiden Sie eine Kontamination des Pulvers durch Öl und erhalten die Reinheit des Pulvers.

Reinigungsluft

Druckluft zum Reinigen von Flaschen, Verpackungen und Formen vor dem Befüllen. Öl in der Druckluft verunreinigt die Lebensmittelbehälter, ändert den Geschmack und Geruch des Endprodukts und stellt zudem eine Gefahr für die Gesundheit dar.

Luftblasen, Lüftung

Zur Erhöhung des Sauerstoffgehalts wird Druckluft in Flüssigkeiten gepumpt, beispielsweise bei der Fischzucht, um Wasser in tieferen Schichten mit Sauerstoff anzureichern oder Sedimente zu oxidieren. Mit Öl kontaminierte Druckluft tötet den Fischbestand und andere lebende Organismen.

Fermentierung

Druckluft versorgt Bakterien bei der Gärung mit Sauerstoff, so etwa bei der Herstellung von Produkten wie Zitronensäure, Wein, Joghurt usw. Selbst geringste Ölrückstände beeinträchtigen die Aktivität der Bakterien, führen zu einem mangelhaften Produkt und kontaminieren das Endprodukt.

Lebensmittellagerung

Bei der Luftzerlegung wird Druckluft in Sauerstoff und Stickstoff aufgespalten. Der Stickstoff dient anschließend der Lebensmittelkonservierung in Dosen, in größeren Lagerstätten oder beim Transport per Schiff. Die Luft muss zu 100 % ölfrei sein, da der Stickstoff direkt mit den Lebensmitteln in Kontakt kommt. Öl zerstört zudem die Membranen in Anlagen mit Druckwechseladsorption, wobei deren Austausch kostspielig ist.

Kühlen und Sprühen

Gebackene Produkte werden nach dem Verlassen des Ofens mit Druckluft abgekühlt. Ölrückstände in der Druckluft verderben das Endprodukt, führen zu Ausschuss und Produktionsverlusten.

Lebensmittel- und Getränkeindustrie – Kundenberichte

Atlas Copco erzeugt ölfreie Druckluft bei La Molisana

Klasse Null bedeutet: kein Öl und kein Risiko einer Verunreinigung oder durch unsichere Produkte. Kompression mit Öleinspritzung kann auch gefiltert nicht garantieren, dass alle Öldämpfe, -aerosole und andere Schadstoffe aus der Luft entfernt werden.

Insbesondere in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie muss jedes Risiko einer Verunreinigung durch Öl ausgeschlossen werden.

Loading...

VSD-Technologie und die Rückgewinnung von Energie entspricht dem nachhaltigen Ansatz von Chaudfontaine.

Chaudfontaine ist ein Ort in den belgischen Ardennen, an dem natürliches Quellwasser in Flaschen abgefüllt wird. Hier hat Atlas Copco seinem Kunden geholfen, durch Verwendung eines Frequenzumrichtersystems 26 % und sogar mehr Kosten einzusparen, wenn man die Energierückgewinnungseinheit mit berücksichtigt.

Loading...

Lösungen mit Druckluft für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie