Chemiehersteller Kao Group in Japan spart 52 Tonnen Diesel jährlich

Die Kao Group ist Japans größter Hersteller für Verbraucherchemikalien und hat sich dem Umweltschutz verschrieben, dies setzt das Unternehmen in seiner Entwicklung und in seinen Produktionsprozessen um. Da der Energieverbrauch gesenkt werden musste, entschied man sich für eine Ausrüstung von Atlas Copco, mit der 100 % ölfreie Luft bereitgestellt werden kann, die dem Standard ISO 8573-1 und der Klasse 0 entspricht und die Energieeffizienz bei Kao steigert.

Chemie und Petrochemie Lösungen zur Energierückgewinnung Ölfreie Kompressoren Klasse 0 Steuerung und Überwachung

Seit das zur Kao Group gehörende Werk von Shanghai Kao Minhang (Shanghai Kao) 1996 den Betrieb aufnahm, stellen mehrere ölfreie Schraubenkompressoren Druckluft für die verschiedenen Produktionslinien bereit. Vor Kurzem erwarb das Unternehmen fünf weitere ölfreie ZR-Schraubenkompressoren, darunter zwei vom Typ ZR 110, zwei vom Typ ZR 75 und ein ZR 90 VSD (mit variabler Drehzahlregelung).

Wärmerückgewinnungseinheiten sparen pro Jahr 52 Tonnen Diesel

Shanghai Kao überwacht engmaschig den Energieverbrauch seiner Kompressoren. Als das Unternehmen feststellte, dass die Energiekosten über 75 % der Lebenszykluskosten der Kompressoren ausmachten, befasste es sich mit der Energierückgewinnung, um Wasser für die Produktionsprozesse zu erhitzen.
Bis zu 94 % der von einem Kompressor verwendeten elektrischen Energie wird in Wärme umgewandelt und geht als Strahlungswärme verloren. Die verbleibenden 6 % gehen bei der Drucklufterzeugung als Abwärme verloren. Dementsprechend kann eine fachkundig konzipierte Wärmerückgewinnungseinheit bis zu 94 % der hier anfallenden Wärmeenergie zur Erhitzung von Luft oder Wasser (auf bis zu 90°C) nutzbar machen. Das auf diese Weise vorerhitzte Wasser lässt sich im Fertigungsprozess einsetzen, um so die Nutzung herkömmlicher Energiequellen zu verringern.
Kao verwendet beim Abfüllprozess reines Wasser mit einer Temperatur von 80°C. Früher wurde ein Dieselboiler zur Wassererhitzung eingesetzt. Seit dem Einbau der Wärmerückgewinnungseinheiten in die beiden ZR 110-Kompressoren ist es möglich, dieses Prozesswasser damit auf 40°C vorzuerhitzen. Als Ergebnis, so schätzt Kao, lassen sich pro Jahr etwa 52 Tonnen Dieselkraftstoff sparen.

Zentrale ES-Steuerungen sorgen für optimale Kompressorleistungen

Nach weiteren Anfragen von Shanghai Kao empfahlen wir die zentralen ES-Steuerungen, die eine gleichzeitige Überwachung verschiedener Kompressoren von einem Standort aus ermöglichen. Dadurch wird eine optimale Leistung während der Produktion sichergestellt und Kao dabei unterstützt, Energie einzusparen, den Wartungsaufwand zu senken, Ausfallzeiten zu reduzieren, die Produktionseffizienz zu steigern und die Produktqualität zu verbessern.

Mit einer jährlichen Energieprüfung bis zu 30 % Energie einsparen

Das Serviceteam bietet zudem optimierte Serviceprodukte an, z. B. eine jährliche Energieprüfung, die Kao Energieeinsparungen von bis zu 30 % bringen kann und dafür sorgt, dass sämtliche Geräte mit höchster Effizienz und zu geringstmöglichen Kosten arbeiten.

“Eine zunehmende Anzahl von Kunden hat begonnen, auf die Lebenszykluskosten zu achten, und alle möchten die Vorteile der Energieeinsparungen und Emissionsreduzierung für ihr jeweiliges Unternehmen nutzen. Energieeinsparungen und Emissionsreduzierung sind die oberste Priorität und wir sind bestrebt, die Anforderungen unserer Kunden mit nachhaltigen Lösungen zu erfüllen.”