Our Solutions
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Industrial Tools & Solutions
Industrial Tools & Solutions
Industrial Tools & Solutions
Industrial Tools & Solutions

Kompressorstandort und optimale Betriebsbedingungen

Dimensioning Compressor Installations Compressed Air Wiki Compressors

Der Ort, an dem sich der größte Teil des Druckluftsystems befindet, wird als Kompressorraum bezeichnet. Dies kann ein Raum sein, der für andere Zwecke vorgesehen und verwendet wird, oder er kann speziell für den Kompressor gebaut worden sein. In beiden Fällen muss der Raum einige Anforderungen erfüllen, damit die Kompressoranlage optimal genutzt werden kann.

Wo sollte ein Kompressor installiert werden?

Optimale Betriebsbedingungen für Kompressoren, der Kompressor im Arbeitsumfeld

Die Grundregel für eine Installation ist vorrangig, eine separate zentrale Kompressoranlage einzurichten. Die Erfahrung zeigt, dass die Zentralisierung unabhängig von der Branche zu bevorzugen ist. Unter anderem bietet sie eine bessere Wirtschaftlichkeit, ein optimiertes Druckluftsystem, höhere Wartungs- und Benutzerfreundlichkeit, Schutz vor unbefugtem Zugriff, angemessene Geräuschkontrolle und einfachere Möglichkeiten zur kontrollierten Lüftung.

Zweitens kann auch ein abgetrennter Bereich in einem Gebäude, der für andere Zwecke verwendet wird, für die Kompressorinstallation genutzt werden. Bestimmte Risiken und Unannehmlichkeiten sollten bei der Installation berücksichtigt werden. Dazu gehören: Störungen durch den Geräuschpegel oder aufgrund der Belüftungsanforderungen des Kompressors, physische Gefahren und/oder Überhitzungsrisiken, Kondenswasserablass, gefährliche Umgebungsbedingungen, z. B. Staub oder brennbare Substanzen, aggressive Stoffe in der Luft, Platzbedarf für zukünftige Erweiterungen und Zugänglichkeit für die Wartung.

Die Installation in einer Werkstatt oder einem Lager kann jedoch die Installation einer Energierückgewinnung erleichtern. Wenn keine Möglichkeiten zur Installation des Kompressors in Innenräumen vorhanden sind, kann er auch im Freien unter einem Dach installiert werden. In diesem Fall sind bestimmte Punkte zu berücksichtigen: das Risiko des Einfrierens von Kondenswasser, ein Regen- und Schneeschutz für die Lufteinlassöffnung, den Ansaugeinlass und die Belüftung, die erforderliche stabile, ebene Grundfläche (Asphalt, Betonplatte oder verdichtetes Kiesbett), Risiken durch Staub, entflammbare oder aggressive Substanzen und Schutz vor unbefugtem Zugriff.

Aufstellung und Auslegung von Kompressoren

Die Druckluftanlage sollte so installiert werden, dass die Verlegung von langen Rohrleitungen für das Verteilungssystem bei großen Anlagen möglich ist. Service und Wartung können durch die Installation der Druckluftanlage in der Nähe von Zusatzanlagen wie Pumpen und Ventilatoren erleichtert werden. Selbst ein Standort in der Nähe des Kesselraums kann sinnvoll sein.

Das Gebäude sollte mit einer Hebevorrichtung ausgestattet sein, um die schwersten Komponenten der Kompressoranlage (in der Regel der Elektromotor) anheben zu können, und/oder es sollte ein Zugang für einen Gabelstapler vorhanden sein. Es sollte außerdem ausreichend Platz für die Aufstellung eines zusätzlichen Kompressors als Erweiterungsgerät vorhanden sein. Darüber hinaus muss die Raumhöhe ausreichend sein, damit ein Elektromotor oder Ähnliches bei Bedarf angehoben werden kann. Die Druckluftanlage sollte über einen Bodenablauf oder andere Einrichtungen verfügen, um Kondenswasser aus dem Kompressor, Nachkühler, Luftbehälter, Trockner usw. abzuleiten. Der Bodenablauf muss in Übereinstimmung mit den örtlichen Vorschriften ausgeführt sein.

Raumfundament

In der Regel ist nur ein flacher Boden mit ausreichender Tragfähigkeit erforderlich, um die Kompressoranlage aufzustellen. In den meisten Fällen sind Vorrichtungen zur Schwingungsdämpfung in die Anlage integriert. Bei Neuinstallationen wird in der Regel ein Sockel für die Kompressorgehäuse verwendet, damit der Boden gereinigt werden kann. Bei großen Kolben- und Turbokompressoren ist eine Betonplatte erforderlich, die direkt auf Gestein oder festem Untergrund verankert ist. Die Auswirkungen von extern erzeugten Schwingungen wurden bei neuen, kompletten Kompressoranlagen auf ein Minimum reduziert. Bei Systemen mit Turbokompressoren kann es notwendig sein, das Fundament des Kompressorraums gegen Schwingungen zu dämpfen.

Ansaugluft

Die Ansaugluft des Kompressors muss sauber und frei von festen und gasförmigen Verunreinigungen sein. Schmutzpartikel, die zu Verschleiß führen, und korrosive Gase können besonders schädlich sein. Der Kompressorlufteinlass befindet sich in der Regel an einer Öffnung des Schallschutzgehäuses, kann aber auch an einem Ort angebracht werden, wo die Luft so sauber wie möglich ist. Gasverunreinigung durch Fahrzeugabgase kann tödlich sein, wenn sie mit Luft vermischt wird, die eingeatmet werden soll. Bei Installationen, bei denen die Umgebungsluft eine hohe Staubkonzentration aufweist, sollte ein Vorfilter (Zyklon-, Panel- oder Umlauffilter) verwendet werden. In solchen Fällen muss der durch den Vorfilter verursachte Druckabfall bei der Auslegung berücksichtigt werden.

Es ist auch von Vorteil, wenn die Ansaugluft kalt ist. Es kann daher sinnvoll sein, diese Luft durch eine separate Leitung von der Außenseite des Gebäudes in den Kompressor zu leiten. Es ist wichtig, dass korrosionsbeständige Rohre, die mit einem Gitter am Einlass ausgestattet sind, eingesetzt werden, so dass keine Gefahr besteht, dass Schnee oder Regen in den Kompressor eindringen. Es ist auch wichtig, dass die Rohre einen ausreichend großen Durchmesser haben, damit der Druckabfall so gering wie möglich gehalten wird.

Die Auslegung der Einlassrohre von Kolbenkompressoren ist besonders entscheidend. Die Rohrresonanz von stehenden Schallwellen, die durch die zyklisch pulsierende Frequenz des Kompressors verursacht werden, kann die Leitungen sowie den Kompressor beschädigen, Vibrationen verursachen und die Umgebung durch niederfrequente Geräusche beeinträchtigen.

Raumbelüftung

Wärme wird im Kompressorraum von allen Kompressoren erzeugt. Diese Wärme wird durch die Belüftung des Kompressorraums abgeleitet. Die erforderliche Luftmenge wird durch die Größe des Kompressors bestimmt und davon, ob dieser luft- oder wassergekühlt ist. Die Kühlluft von luftgekühlten Kompressoren enthält nahezu 100 % der vom Elektromotor verbrauchten Energie in Form von Wärme. Die Kühlluft von wassergekühlten Kompressoren enthält etwa 10 % der vom Elektromotor verbrauchten Energie. Die Wärme muss abgeleitet werden, um die Temperatur im Kompressorraum auf einem akzeptablen Niveau zu halten. Der Kompressorhersteller sollte detaillierte Informationen über die erforderliche Belüftung bereitstellen. Eine bessere Möglichkeit, das Problem der Wärmeentwicklung anzugehen, besteht in der Rückgewinnung der Wärmeenergie und deren Verwendung auf dem Betriebsgelände.

Für die Belüftung sollte Außenluft verwendet werden, vorzugsweise ohne lange Kanäle. Darüber hinaus sollte der Einlass so niedrig wie möglich angebracht werden, aber ohne das Risiko, dass er im Winter mit Schnee bedeckt wird. Es muss auch die Gefahr in Betracht gezogen werden, dass Staub und explosive oder korrosive Substanzen in den Kompressorraum eindringen. Ventilatoren sollten hoch an einer der Stirnseiten des Kompressorraums platziert werden, und der Lufteinlass sollte sich an der gegenüberliegenden Wand befinden. Die Luftgeschwindigkeit an der Einlassöffnung der Belüftung darf 4 m/s nicht überschreiten.

Thermostatgesteuerte Lüfter sind in diesem Fall am besten geeignet. Diese Lüfter müssen so ausgelegt sein, dass sie den Druckabfall durch die Kanäle, die Außenwandabdeckung usw. bewältigen können. Die Luftmenge muss ausreichen, um den Temperaturanstieg im Raum auf 7 – 10 °C zu begrenzen. Die Verwendung von wassergekühlten Kompressoren sollte in Betracht gezogen werden, wenn ein Problem mit der ausreichenden Belüftung des Raums besteht.

Erfahren Sie unten mehr über die Installation eines Kompressorsystems.

Ähnliche Artikel

Auslegung von Kompressoranlagen

Bei der Auslegung einer Druckluftanlage für verschiedene Anforderungen müssen eine Reihe von Entscheidungen getroffen werden, um maximale Wirtschaftlichkeit zu bieten und für künftige Erweiterungen vorbereitet zu sein. Erfahren Sie mehr.

Installieren eines Kompressors

Die Installation eines Kompressorsystems ist heute einfacher als je zuvor. Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten, vor allem, wo der Kompressor aufgestellt wird und wie der Raum um den Kompressor herum organisiert werden kann. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Welchen Kompressortyp benötige ich?

Es gibt viele Dinge, die Sie berücksichtigen müssen, wenn Sie einen Kompressor für Ihr Unternehmen auswählen. Werfen wir einen Blick auf einige der auf dem Markt erhältlichen Kompressortypen, und sehen wir uns an, welcher am besten Ihren Anforderungen entspricht.