Besser kalkulierbare Leistung durch Erweiterung der QES-Stromerzeuger-Serie - Atlas Copco Schweiz
Atlas Copco Schweiz - Power Technique
Unsere Lösungen
Industrial Tools & Solutions
Lösungen
Für die Branchen
Industrial Tools & Solutions
Power Technique
Lösungen
Produkte
Power Technique
Energiespeichersysteme
Specialty Rental
Lösungen
Kompressoren
Lösungen
Produkte
Kompressoren
Produkte und Lösungen
Lösungen
Bohrmaschinen
Produkte und Lösungen
Mietflotte
Produkte und Lösungen
Energiespeichersysteme
Produkte und Lösungen

Besser kalkulierbare Leistung für unterwegs; QES-Stromerzeuger-Serie wird erweitert

22. Januar 2021

Atlas Copco verdoppelt den Umfang der mobilen QES-Stromerzeuger-Serie mit sechs neuen Modellen, die entwickelt wurden, um bei noch mehr verschiedenen Anwendungen verlässliche Leistung zu bieten. Die neuen Generatoren reichen von 60 bis 200 kVA, sind mit John Deere-Motoren ausgestattet und bauen auf dem Erfolg der ersten QES-Serie auf. Diese wurde 2015 mit fünf Modellen von 9 bis 40 kVA vorgestellt, die mit Kubota-Motoren ausgestattet waren.

Die Neuzugänge sind mit zusätzlichen Knotenpunkten ausgestattet. Somit steht Anwendern aus der Baubranche sowie Mietnutzern ein größeres Angebot an zuverlässigen und benutzerfreundlichen Generatoren zur Verfügung, die problemlos bis zu dem Punkt transportiert werden können, wo sie gebraucht werden.

Angel Nieto , Product Marketing Manager
Mobile QES-Generatoren

Mobile Stromerzeuger-Serie

Die QES-Serie will Anwendern aus der Baubranche und Mietnutzern eine praktische und vertrauenswürdige Lösung für anspruchsvolle Baustellen bieten. Die Neuzugänge sind QES 60, QES 85, QES 105, QES 120, QES 150 und QES 200. Die neuen Stromerzeuger arbeiten bei einer Frequenz von 50 Hz, wodurch die Serie nun höhere Leistungskapazitäten erhält – vom 1.500 kg schweren QES 60 mit 160- oder 450-Liter-Kraftstofftank bis hin zum 2.650 kg schweren QES 200, der mit einem 375- oder 1.125-Liter-Kraftstofftank ausgestattet ist. Ersterer bietet eine Kraftstoffeffizienz von 14,8 l pro Stunde bei 100 % Spitzenlast, während das größte Gerät der Serie den beeindruckend niedrigen Verbrauch von 45,8 l pro Stunde bei voller Last aufweist.