Unsere Lösungen
Atlas Copco Rental
Solutions
Mietflotte
Atlas Copco Rental
Stickstoffgeneratoren
Zubehör
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Mietflotte
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölfrei verdichtende Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Mietflotte
Ölgeschmierte Kompressoren
Ölgeschmierte Kompressoren
Für die Industrie
Atlas Copco Rental
Für die Industrie
Für die Industrie
Für die Industrie
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Solutions
Wartung und Ersatzteile
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Globale Aftermarket-Services für Turbomaschinen
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Wartung und Ersatzteile
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Maximieren Sie Ihre Effizienz
Teile für Kompressoren
Wartung und Ersatzteile
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Teile für Kompressoren
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Kompressoren-Blog
Homepage: Kompressoren und Drucklufttechnik
Industrial Tools & Solutions
Solutions
Produkte
Industrial Tools & Solutions
Montagewerkzeuge und -lösungen
Produkte
Montagewerkzeuge und -lösungen
Montagewerkzeuge und -lösungen
Montagewerkzeuge und -lösungen
Montagewerkzeuge und -lösungen
Montagewerkzeuge und -lösungen
Werkzeuge zur Materialabtragung
Produkte
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Werkzeuge zur Materialabtragung
Verschraubungslösungen
Druckluftmotoren
Druckluftarmaturen
Produkte
Druckluftarmaturen
Druckluftarmaturen
Bohrhämmer und Bohrvorschubeinheiten
Produkte
Bohrhämmer und Bohrvorschubeinheiten
Bohrhämmer und Bohrvorschubeinheiten
Industrial Tools & Solutions

Anwenderberichte aus der Lebensmittel-, Getränkeindustrie und Tiernahrung

Unsere Kunden berichten von erfolgreichen Druckluftlösungen in der Lebensmittelindustrie, Getränkeindustrie und Tiernahrung. Wie können maßgeschneiderte Lösungen von Atlas Copco auch für Sie von Vorteil sein?

Lassen Sie sich unverbindlich von uns beraten.

Welche Lösungen zur Druckluftversorgung und Gaseerzeugung unsere Kunden in der Lebensmittelindustrie, Getränkeindustrie und Tiernahrungsindustrie erfolgreich einsetzen, erfahren Sie in den folgenden Anwenderberichten. Ob in Brauereien, Brennereien, bei der Weinherstellung, in der Getränkeindustrie oder bei der Produktion und Verpackung von Milch und Milchprodukten sowie Kaffee und Tee – viele Unternehmen profitieren von den Vorteilen maßgeschneiderter Lösungen von Atlas Copco. Unsere Kunden berichten über ihre Lösungen und wis Sie mit Atlas Copco ihre Stickstoff-, Vakuum- und Druckluftversorgung erfolgreich aufgebaut haben:

Hier sehen Sie einige Anwendervideos unserer Kunden

Atlas Copco bei Tierfutterproduzent Vitakraft - Stickstofferzeugung vor Ort

Der Tierfutterproduzent Vitakraft erzeugt den Stickstoff, den er als Packgas einsetzt, mit zwei Druckwechseladsorptions-Generatoren von Atlas Copco selbst, statt sich das Gas als Flüssigstickstoff liefern zu lassen. Vitakraft spart auf diese Weise Kosten ein, ist flexibel und unabhängig von Lieferanten. Und man verschwendet keinen Stickstoff mehr, da nur so viel erzeugt wird, wie das Unternehmen gerade braucht.

Loading...

Brauerei Püls Bräu - Ölfreie Kompressoren sorgen für Trocknung von Etiketten

Die Brauerei Püls-Bräu in Weismain setzt in der Produktion und Flaschenabfüllung drehzahlgeregelte ZT-Doppeldrehzahn-Kompressoren von Atlas Copco ein. Die energieeffizienten und ölfrei verdichtenden Maschinen hat das Unternehmen zentral in der Lagerhalle positioniert, so dass deren Abwärme die feuchten Etiketten vor Auslieferung der Flaschen trocknet.
Drei ölfrei verdichtende Drehzahnkompressoren von Atlas Copco - zwei davon mit energiesparender Drehzahlregelung - versorgen die Brauerei mit Druckluft. Püls verwendet diese unter anderem für die Flaschenabfüllanlage, die Etikettierung sowie die Flaschengreifer in der Verpackungslinie.

Loading...

Birra Peroni Brauerei in Italien. Peroni benötigt eine konstante Luftversorgung - Druckluft - für viele ihrer Produktionsprozesse.

Die Welt der Druckluft wird dank des neuen ölfreien ZR-Luftkompressors nicht mehr die gleiche sein. Werfen Sie einen Blick in die Birra Peroni Brauerei in Italien. Peroni benötigt eine konstante Luftversorgung - Druckluft - für viele ihrer Produktionsprozesse. Deshalb ist Peroni stolzer Besitzer eines brandneuen ölfreien ZR-Kompressors.

Loading...
Loading...

Beispiel Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Druckluft zur Förderung von Schüttgut

In der Getränke- und Lebensmittelindustrie wird Druckluft zum Beispiel zum Transportieren von Zutaten wie etwa Milch- oder Kakaopulver, Mehl oder Zucker verwendet. Lkw werden mittels Druckluft gelöscht, die Lebensmittel werden durch Leitungen in Silos geblasen oder Richtung Herstellungsprozess transportiert. Auch das Mischen oder Schlagen von Zutaten, Sichten und Sortieren, Auswerfen und Verpacken von Lebensmitteln wird mit Druckluft unterstützt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Einsatzgebiete für Druckluft in der Getränke- und Lebensmittelproduktion.

Einige Beispiele:


  • Luftblasen oder Anreicherung mit Sauerstoff in Flüssigkeiten, zum Beispiel in der Fischzucht 
  • Fermentieren bei der Herstellung von Produkten wie Zitronensäure, Wein, Joghurt 
  • Kühlen und Sprühen von Backwaren und Ingredienzen Trocknung von Flaschen oder Behältern 
  • Belüftung von Flüssigkeiten und Zutaten 
  • Druckluft wird als Spülgas verwendet, um etwa CO2 aus Tanks zu blasen

Stickstoff als Schutzgas bei der Verpackung und Lagerung von Lebensmitteln oder Tierfutter

Stickstoffgeneratoren kommen unter anderem in Silos zum Einsatz, um diese durch Fluten mit dem Gas von Schädlingen zu befreien. Der eingebrachte Stickstoff verdrängt Sauerstoff und entzieht damit Schädlingen, wie Kornkäfern, Mäusen, Ratten oder Pilzen, die Lebensgrundlage. Da Sauerstoff den Reifeprozess von Obst und Gemüse beschleunigt, werden auch viele Lebensmittel mit Stickstoff beaufschlagt, um sie länger haltbar zu machen. Bei der Verpackung von frischen Lebensmitteln hilft eine Stickstoffbeaufschlagung ebenfalls, Sauerstoff zu verdrängen und Zersetzungsprozesse zu stoppen. Wenn Stickstoff in größeren Mengen erforderlich ist, lohnt es sich oftmals, das Gas mittels Stickstoffgeneratoren selbst zu erzeugen, statt auf Flaschenbündel oder Tanklösungen zurückzugreifen.

Herausforderung Druckluftqualität: Druckluft muss trocken, sauber und ölfrei sein

Es gibt viele sensible Einsatzbereiche in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, die saubere, trockene und ölfreie Druckluft erfordern. Selbst wenn die Lebensmittel nicht direkt mit der Druckluft in Kontakt kommen, legen Betriebe Wert darauf, jegliches Kontaminationsrisiko auszuschließen. Immer häufiger sind auch zertifizierte Druckluftsysteme gefragt, damit Anwender ihren Kunden die Qualitätssicherung in der Prozesskette lückenlos nachweisen können. In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie gelten daher höchste Reinheitsklassen: Die Reinheit der Druckluft muss besser sein als Klasse 1. Atlas Copco bietet als erster Kompressorhersteller überhaupt ISO-22000-zertifizierte Druckluftanlagen.

Was bedeutet absolut reine Luft der Klasse 0?

Gemäß dem Qualitätsmanagement für Lebensmittelsicherheit für Produktionsanlagen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie liefern unsere Lösungen absolut reine Luft gemäß ISO 8573-1 (2010), Klasse 0. Die wichtigsten Komponenten sind die ölfrei verdichtenden Z-Kompressoren von Atlas Copco. Um Nahrungsmittel kontaminationsfrei durch Leitungssysteme zu fördern, ist wiederum darauf zu achten, dass diese korrosionsfrei sind. Daher nutzen Betriebe, die Lebensmittel, Getränke oder Tiernahrung verarbeiten, vielfach unser AIRnet-Rohrleitungssystem, das nach ISO 8573-1 zertifiziert ist.

Anwenderberichte aus der Lebensmittel-/Getränkeindustrie

Käseherstellung: Euro Cheese optimiert seine Vakuumversorgung für Scheibenkäse-Verpackungslinien mit einem maßgeschneiderten Druckluftkonzept.

Dieses erfüllt alle Prozessbedingungen und benötigt nicht einmal halb so viel Energie wie die ersetzte Altanlage.

Süßwaren: Der Schokoriegelhersteller Mars in Viersen bedient den stark wechselnden Bedarf an ölfreier Druckluft der Klasse 0 mit zwei drehzahlgeregelten, absolut ölfrei verdichtenden Kompressoren.

Mit der zurückgewonnenen Verdichtungswärme heizt Mars sein Speisewasser auf.

Feinkost: Um die Vakuumversorgung für seine Verpackungsanlagen effizienter zu gestalten, hat Wernsing Feinkost in zwei Abteilungen die dort installierten Drehschieberpumpen gegen zwei Schraubenvakuumpumpen von Atlas Copco getauscht – und spart über 50 % Energie

Weinerzeugung: Bei der Abfüllung ihres Chablis setzt die Familie Michel Stickstoff ein, um Sauerstoff aus den leeren Flaschen zu evakuieren

– und hat die Flaschenbündel durch einen Generator zur Selbsterzeugung ersetzt. Für die Abfüllmaschinen, das Aufziehen der Flaschenverschlüsse und für die Etikettierung benötigt man Druckluft.

Weinherstellung: Für das komplette önologische Verfahren – vom Anbau der Trauben bis hin zur Abfüllung des Weins – hat das Weingut Gilliard seine Produktionsstätte mit zwei drehzahlgeregelten Kompressoren (VSD) und einem Stickstoffgenerator ausgestattet.

Weitere Anwenderberichte zum Download

Anwenderberichte Brauereien

Der Getränkehersteller Püls-Bräu setzt in der Produktion und Flaschenabfüllung ölfrei verdichtende ZT-Kompressoren ein

Mit der warmen Kompressoren-Abluft trocknet das Unternehmen feuchte Etiketten auf den Flaschen. Zum Anwenderbericht.

Die Brauerei Warsteiner bringt ihre Druckluftversorgung mit ölfrei verdichtenden Kompressoren auf den neuesten Stand.

Die Brauerei Warsteiner bringt ihre Druckluftversorgung mit ölfrei verdichtenden Kompressoren auf den neuesten Stand.

Anwenderberichte Tiernahrung/Tierfutter

Vitakraft pet care in Bremen erzeugt den Stickstoff, den das Unternehmen bei der Verpackung seiner Produkte einsetzt, selbst, statt sich das Gas als Flüssigstickstoff liefern zu lassen.

Tiernahrungshersteller beaufschlagt Verpackungen mit Stickstoff, um den Sauerstoff daraus weitgehend zu verdrängen.

Der Vogelfutterhersteller Haith installierte eine neue, hocheffiziente Druckluft- und Stickstoffanlage. Den Stickstoff benötigt Haith, um die Haltbarkeit seiner Produkte zu verlängern

Weitere Anwendungsbeispiele von Druckluft in der Getränke- und Lebensmittelproduktion


  • Transportieren von z.B. Milchpulver oder Kakaopulver in Leitungen
  • Luftblasen oder Anreicherung mit Sauerstoff in Flüssigkeiten wie z.B in der Fischzucht
  • Fermentieren bei der Herstellung von Produkten wie Zitronensäure, Wein, Joghurt
  • Konservieren, Lagerung mit Stickstoff
  • Kühlen und Sprühen von z.B. Backwaren
  • Trocknung von Flaschen und Etiketten mit Kompressoren Abluft
  • Flaschenbefüllung, Flaschensortierung, Verpackung und Etikettierung
  • Druckluft als Spülgas, um CO2 aus Tanks zu blasen
  • Belüftung von Flüssigkeiten und Zutaten
  • Pneumatische Förderung und Transport von Gewürzen, Getreiden, Milchpulver oder Kakaopulver in Leitungen

Unsere Produktpalette für die Lebensmittel und Getränkeindustrie